offline

Sandra Tinnefeld

232
Lokalkompass ist: Wesel
232 Punkte | registriert seit 10.06.2010
Beiträge: 36 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 1
Vermitteln, informieren, unterstützen.

Gemeinsam mit Ludgera Geldermann betreibe ich dieses Profil im Auftrag der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Wesel beim Paritätischen Wohlfahtsverband. Die Selbsthilfe-Kontaktstelle existiert seit 2003 und ist in Trägerschaft des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Kreisgruppe Wesel. Die Finanzierung erfolgt über die Krankenkassen, den Kreis Wesel, das Land NRW und den Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Zunächst kann man die Frage stellen: Was sind überhaupt Selbsthilfegruppen? Darunter versteht man einen Zusammenschluss von Menschen, die unter einem gemeinsamen Problem oder einer Erkrankung leiden und sich über ihre Erfahrungen austauschen wollen. Dies erfolgt jedoch ohne eine fachliche Leitung, die Betroffenen bleiben in der Regel unter sich. Die Selbsthilfe-Bewegung nimmt mittlerweile einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft ein und sie wächst stetig. Die Selbsthilfegruppe stärkt die Eigenverantwortung des Einzelnen, hat eine gesundheitsfördernde Wirkung und entlastet das Gesundheits- und Sozialsystem.

Selbsthilfegruppen gibt es in verschiedenen Bereichen, dazu gehören Behinderung und chronische Erkrankung, psychische und soziale Probleme, Sucht, Pflegebedürftigkeit und Familie und Partnerschaft. Im Kreis Wesel gibt es zurzeit 360 Selbsthilfegruppen, die Tendenz ist steigend. Dabei reichen die Themen von A wie Adipositas (krankhaftes Übergewicht) bis Z wie Zöliakie (Getreideunverträglichkeit). Die Selbsthilfe-Kontaktstelle übernimmt eine Koordinierungsfunktion im Kreis Wesel. Sie informiert über Selbsthilfegruppen, vermittelt in Selbsthilfegruppen oder stellt Kontakt zu anderen Betroffenen her. Auch der Verweis an professionelle Hilfsangebote ist eine wichtige Aufgabe, denn nicht immer reicht der Austausch mit Betroffenen aus.

Ein breites und starkes Netzwerk

So pflegt die Selbsthilfe-Kontaktstelle das Netzwerk im Kreis Wesel, zum Beispiel mit „Frauen helfen Frauen“, den Kontakt- und Beratungszentren wie KoKoBe (Koordinierungs, Kontakt- und Beratungsangebot für Behinderte), das Moerser Arbeitslosenzentrum Malz e.V., Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Diakonie und vielen anderen. Dazu zählen auch die Kooperationen mit Fachleuten wie Ärzten, Krankenhäusern, Krankenkassen und anderen Fachleuten des Gesundheits- und Sozialbereichs.

Unterstützung wird auch gewährt, wenn Betroffene eine eigene Gruppe gründen möchten. Umfassende Beratung beim Aufbau inhaltlicher Strukturen, dem organisatorischen Rahmen und der Öffentlichkeitsarbeit. Die Wahl der Räumlichkeiten zählen ebenso dazu wie die Begleitung der ersten Treffen oder die Vermittlung von Gruppenregeln und Grundlagen der Kommunikation. Das Erstellen von Presseartikeln, die Teilnahme an verschiedenen Informationsveranstaltungen und die Durchführung eigener Aktionen tragen dazu bei, die bereits bestehenden Selbsthilfegruppen zu unterstützen und dienen dem Ziel, ein selbsthilfefreundliches Klima im Kreis Wesel zu schaffen.

Grundsätzlich ist die Beratung der Selbsthilfe- Kontaktstelle kostenlos und steht allen offen.

Selbsthilfe-Kontaktstelle:
Ludgera Geldermann und Sandra Tinnefeld
Hanns-Albeck-Platz 2, 47441 Moers
Telefon 02841-90000
E-Mail: selbsthilfe-wesel@paritaet-nrw.org
Sprechzeiten in Moers: Montag: 9 - 12 und 16 - 18 Uhr, Donnerstag 13 - 16 Uhr, Freitag 10-13 Uhr, Sprechzeiten in Wesel: jeden 2. und 4. Dienstag im Monat von 14 bis 17 Uhr in den Räumen der Spix e.V. , IFD, Augustastr. 12 (3. Etage), 46483 Wesel sowie nach Vereinbarung.
1 Bild

Selbsthilfe to go….für Menschen mit Depressionen

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 16.01.2017

Die 355 Selbsthilfegruppen im Kreis Wesel bieten Betroffenen von verschiedenen Erkrankungen und Problemlagen Unterstützung und die Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Das Gefühl nicht allein zu sein hat für viele Betroffene eine sehr entlastende Wirkung. Für manche ist jedoch der Schritt in die Selbsthilfe, gerade wenn es um psychische Erkrankungen geht, zu groß. Aufgrund von Unsicherheiten und der Frage, was...

1 Bild

Hochsensible treffen sich

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 11.01.2017

Wesel: Spix e.V. | Am Montag, 16.01.17 trifft sich die Selbsthilfegruppe für hochsensible Menschen wieder um 18.00 Uhr in den Räumlichkeiten der Spix e.V. , Kaiserring 16 in Wesel. Interessierte Betroffene, die Lust haben sich mit anderen in einer vertrauensvollen Atmosphäre auszutauschen, sind herzlich willkommen. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle, Tel:02841/90000 oder unter selbsthilfe-wesel@paritaet-nrw.org

1 Bild

Wenn Eifersucht das Leben bestimmt

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 10.01.2017

Für viele Paar ist Eifersucht das Salz in der Suppe oder gehört zum normalen Beziehungsalltag auch einfach mal dazu. Es gibt jedoch auch Menschen, die von ihrer Eifersucht beherrscht werden und dadurch auch ihre Beziehung auf eine harte Probe stellen. Das Leben kann sehr anstrengend sein, wenn man den Partner ständig kontrollieren will oder muss. Es dreht sich nur noch um die Frage, liebt er oder sie mich noch oder wird er...

Neue Beratungszeiten

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 13.12.2016

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle ist jeden 2. und 4. Dienstag im Monat von 14-17 Uhr auch persönlich in Wesel erreichbar. Die Beratung findet in den Räumen des Integrationsfachdienstes, Spix e.V. , Augustastr. 12 (3. Eatge) in Wesel statt. Um eine kurze telefonische Terminvereinbarung unter Tel: 02841/900016 wird gebeten.

1 Bild

Das Gespräch mit anderen als Seelentröster 1

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 06.12.2016

Jetzt in der kalten und dunkeln Jahreszeit wiegen viele Probleme noch einmal schwerer als sonst. Eine Erkrankung mit ihren körperlichen Einschränkungen, die psychische Störung und das mangelnde Verständnis der Außenwelt oder die Trennung vom Partner und die damit verbundene Angst vor der veränderten Lebenssituationen. Unser Leben ist auch von Krisen oder schwierigen Situationen geprägt, da wünscht man sich Menschen, die einem...

1 Bild

Gesprächskreis für Hochsensible

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 15.11.2016

Wesel: Spix e.V. | Die Gruppe für Hochsensible Menschen trifft sich wieder am Montag, 21.11.16 um 18.00 Uhr in den Räumen der Spix e.V., Kaiserring 16 in Wesel. Interessierte sind herzlich willkommen. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle, Tel: 02841/90000 oder selbsthilfe-wesel@paritaet-nrw.org

1 Bild

Kriegserbe in der Seele

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 02.11.2016

Im Rahmen der Volksschul-Themenwoche „Die Stunde Null und das Kriegserbe heute“ fand am Donnerstag 27.10.16 um 18.00 Uhr ein Vortrag zum Thema „Kriegserbe in der Seele“ moderiert von der Selbsthilfe-Kontaktstelle in Kooperation mit dem SCI:Moers statt. Rund 40 Interessierte aus dem gesamten Kreisgebiet fanden sich ein, um den Vortrag von Dr. Baer zu lauschen. Zwei Drittel der Menschen über 70 wurden im Krieg und in der...

1 Bild

Spix e.V. und die Selbsthilfe-Kontaktstelle geben Selbsthilfe Raum in Wesel

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 02.11.2016

Der Kreis Wesel ist flächenmäßig sehr groß und die Selbsthilfe-Kontaktstelle mit ihrem Sitz in Moers gut 30 km von der Stadt Wesel entfernt. Interessierten Bürgern aber auch den Selbsthilfegruppen soll darum zweimal monatlich die Möglichkeit gegeben werden auch Beratung in ihrer Nähe in Anspruch zu nehmen. Außerdem soll die Möglichkeit des Austausches der Gruppen rechtsrheinisch gefördert und unterstützt werden. Dr. Jo...

Depressionen sind behandelbar

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 18.10.2016

Am Mittwoch 12.10.16 fand eine gemeinsame Veranstaltung der Knappschaft, der Caritas, des „Bündnisses gegen Depressionen im Kreis Wesel“ und der Selbsthilfe-Kontaktstelle im Edith-Stein Haus in Dinslaken statt. Der Andrang war größer als erwartet und so mussten noch weitere Stühle geordert werden. Nach der Begrüßung durch Frau Gitzhofer von der Knappschaft wurden die fünfundsechzig interessierten Besucher von Frau Dr....

1 Bild

Depressionen erkennen und Behandlungschancen nutzen

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 05.10.2016

Etwa 17 Prozent der Bevölkerung erkranken mindestens einmal in ihrem Leben an einer behandlungsbedürftigen Depression. Umso wichtiger ist es, die Krankheit aus der Tabu-Ecke herauszuholen. Depression bedeutet kein persönliches Versagen! Die Knappschaft und die Selbsthilfe-Kontaktstelle laden am 12.10.16 um 18.00 Uhr herzlich zusammen mit der Caritas Dinslaken und dem Bündnis gegen Depressionen im Kreis Wesel zu der...

1 Bild

Wenn die Angst übermächtig wird

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 20.09.2016

Angst ist ein normales Gefühl und gehört mit zu unserem Leben dazu. Es nimmt eine Schutzfunktion für uns ein, denn es tritt in der Regel dann auf, wenn wir uns in einer bedrohlichen Situation befinden und bringt uns in Alarmbereitschaft. Wenn allerdings Ängste, Sorgen und Panik den Alltag bestimmen und nicht nur an spezifische Auslöser gekoppelt sind, dann kann eine Angststörung vorliegen. In vielen Fällen dauert es sehr...

1 Bild

Die Einsamkeit überwinden 1

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 29.08.2016

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle sucht Menschen mit Kontaktschwierigkeiten, die Interesse haben sich einmal monatlich zu einem Gesprächskreis in Moers zu treffen, um sich über die eigene Situation auszutauschen. Dabei soll es auch darum gehen, gemeinsam Aktivitäten zu planen, z.B. Kino, Kochen, spazieren gehen oder ähnliches. Ziel ist es die Einsamkeit zu überwinden, neue Kontakte zu knüpfen, sich gegenseitig zu unterstützen und...

1 Bild

Tag des Paritätischen in Moers

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 06.07.2016

Am Samstag, 16.07.2016 findet in Moers von 11.00-15.00 Uhr der Tag des Paritätischen statt. Rund um die alte Volksschule am Hanns-Albeck-Platz 2 stellen sich der Paritätische Wohlfahrtsverband und 25 Mitgliedsorganisationen vor. Die teilnehmenden Organisationen präsentieren sich und ihre vielfältige soziale Arbeit erstmalig in dieser Form in Moers. Verschiedene Mit-Mach-Aktionen für Erwachsene und Kinder lassen die Arbeit der...

1 Bild

Selbsthilfe als Seelentröster

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 24.06.2016

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle und die 355 Selbsthilfegruppen im Kreis Wesel haben die gleiche Mission. Sie unterstützen Menschen mit chronischen Erkrankungen, Suchterkrankungen, psychischen Störungen oder Problemen in der Familie und Partnerschaft. Dabei verweist die Selbsthilfe-Kontaktstelle zum einen auf die vielfältigen professionellen Beratungsangebote im Kreis, als auch auf die einzelnen Selbsthilfegruppen. Die...

1 Bild

Hörgeschädigte treffen sich in Xanten

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Xanten | am 13.05.2016

Xanten: AWO Familienzentrum | Am 19.05.17 um 17.00 trifft sich die Selbsthilfegruppe "Hörgeschädigte und Cochlea-Implantat-Träger" im AWO - Familienzentrum in Xanten. Ziel der Gruppe ist der Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen, die aufgrund ihrer Hörbehinderung Schwierigkeiten in der Kommunikation mit ihrem Umfeld haben. Interessierte sind herzlich willkommen. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle unter...