offline

Sandra Tinnefeld

353
Lokalkompass ist: Wesel
353 Punkte | registriert seit 10.06.2010
Beiträge: 59 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 1
Folgt: 0 Gefolgt von: 2
Vermitteln, informieren, unterstützen.

Gemeinsam mit Ludgera Geldermann betreibe ich dieses Profil im Auftrag der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Wesel beim Paritätischen Wohlfahtsverband. Die Selbsthilfe-Kontaktstelle existiert seit 2003 und ist in Trägerschaft des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Kreisgruppe Wesel. Die Finanzierung erfolgt über die Krankenkassen, den Kreis Wesel, das Land NRW und den Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Zunächst kann man die Frage stellen: Was sind überhaupt Selbsthilfegruppen? Darunter versteht man einen Zusammenschluss von Menschen, die unter einem gemeinsamen Problem oder einer Erkrankung leiden und sich über ihre Erfahrungen austauschen wollen. Dies erfolgt jedoch ohne eine fachliche Leitung, die Betroffenen bleiben in der Regel unter sich. Die Selbsthilfe-Bewegung nimmt mittlerweile einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft ein und sie wächst stetig. Die Selbsthilfegruppe stärkt die Eigenverantwortung des Einzelnen, hat eine gesundheitsfördernde Wirkung und entlastet das Gesundheits- und Sozialsystem.

Selbsthilfegruppen gibt es in verschiedenen Bereichen, dazu gehören Behinderung und chronische Erkrankung, psychische und soziale Probleme, Sucht, Pflegebedürftigkeit und Familie und Partnerschaft. Im Kreis Wesel gibt es zurzeit 360 Selbsthilfegruppen, die Tendenz ist steigend. Dabei reichen die Themen von A wie Adipositas (krankhaftes Übergewicht) bis Z wie Zöliakie (Getreideunverträglichkeit). Die Selbsthilfe-Kontaktstelle übernimmt eine Koordinierungsfunktion im Kreis Wesel. Sie informiert über Selbsthilfegruppen, vermittelt in Selbsthilfegruppen oder stellt Kontakt zu anderen Betroffenen her. Auch der Verweis an professionelle Hilfsangebote ist eine wichtige Aufgabe, denn nicht immer reicht der Austausch mit Betroffenen aus.

Ein breites und starkes Netzwerk

So pflegt die Selbsthilfe-Kontaktstelle das Netzwerk im Kreis Wesel, zum Beispiel mit „Frauen helfen Frauen“, den Kontakt- und Beratungszentren wie KoKoBe (Koordinierungs, Kontakt- und Beratungsangebot für Behinderte), das Moerser Arbeitslosenzentrum Malz e.V., Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Diakonie und vielen anderen. Dazu zählen auch die Kooperationen mit Fachleuten wie Ärzten, Krankenhäusern, Krankenkassen und anderen Fachleuten des Gesundheits- und Sozialbereichs.

Unterstützung wird auch gewährt, wenn Betroffene eine eigene Gruppe gründen möchten. Umfassende Beratung beim Aufbau inhaltlicher Strukturen, dem organisatorischen Rahmen und der Öffentlichkeitsarbeit. Die Wahl der Räumlichkeiten zählen ebenso dazu wie die Begleitung der ersten Treffen oder die Vermittlung von Gruppenregeln und Grundlagen der Kommunikation. Das Erstellen von Presseartikeln, die Teilnahme an verschiedenen Informationsveranstaltungen und die Durchführung eigener Aktionen tragen dazu bei, die bereits bestehenden Selbsthilfegruppen zu unterstützen und dienen dem Ziel, ein selbsthilfefreundliches Klima im Kreis Wesel zu schaffen.

Grundsätzlich ist die Beratung der Selbsthilfe- Kontaktstelle kostenlos und steht allen offen.

Selbsthilfe-Kontaktstelle:
Ludgera Geldermann und Sandra Tinnefeld
Hanns-Albeck-Platz 2, 47441 Moers
Telefon 02841-90000
E-Mail: selbsthilfe-wesel@paritaet-nrw.org
Sprechzeiten in Moers: Montag: 9 - 12 und 16 - 18 Uhr, Donnerstag 13 - 16 Uhr, Freitag 10-13 Uhr, Sprechzeiten in Wesel: jeden 2. und 4. Dienstag im Monat von 14 bis 17 Uhr in den Räumen der Spix e.V. , IFD, Augustastr. 12 (3. Etage), 46483 Wesel sowie nach Vereinbarung.
1 Bild

Jahresbericht 2017 auf der Homepage der Kontaktstelle

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 09.04.2018

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle(SHK) informiert, berät und unterstützt seit 2003 die Selbsthilfe im Kreis Wesel. Träger ist der Paritätische Wohlfahrtsverband NRW e.v. Kreisgruppe Wesel. Im Berichtsraum 2017 wurden insgesamt 1.823 Anfragen bearbeitet. Davon fragten 795 Interessenten, 199 Angehörige von Betroffenen, 367 Selbsthilfegruppen und 430 professionelle Kräfte telefonisch (998), schriftlich (631) oder aber auch durch...

1 Bild

Lesung in Xanten: Leben zwischen Fußball und Wahnsinn - mein Weg aus der Angst!

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Alpen | am 03.04.2018

Angst ist ein normales Gefühl und gehört mit zu unserem Leben dazu. Es nimmt eine Schutzfunktion für uns ein, denn es tritt in der Regel dann auf, wenn wir uns in einer bedrohlichen Situation befinden und bringt uns in Alarmbereitschaft. Wenn allerdings Ängste, Sorgen und Panik den Alltag bestimmen und nicht nur an spezifische Auslöser gekoppelt sind, dann kann eine Angststörung vorliegen. Thorsten Albustin, der dreimalige...

1 Bild

Mit der Angst nicht allein- Selbsthilfegruppe in Dinslaken

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Dinslaken | am 13.03.2018

Angst ist ein natürliches und wichtiges Gefühl und einem jedem bekannt. Sie bringt uns in Alarmbereitschaft und warnt uns vor Gefahr. Doch bei Menschen  mit einer Angststörung ist die Angst häufig oder auch ständig präsent, auch wenn keine realen Gefahren zu grunde liegen. Regelmäßige Panikattacken mit körperlichen Symptomen, die einem Herzinfarkt gleichen lassen einen geregelten Alltag in weite Ferne schweifen.Die Angst vor...

1 Bild

An Borreliose erkrankt – Austausch mit Betroffenen

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 28.02.2018

Die Infektionskrankheit Borreliose kann vielfältige Beschwerden hervorrufen. Die Symptome variieren in Abhängigkeit vom Krankheitsstadium und können vom Betroffenen und seinem Umfeld als starke Belastung empfunden werden. Hinzu kommt, dass aufgrund der oftmals diffusen Symptome Jahre bis zur Diagnose vergehen können. Die Selbsthilfe-Kontaktstelle sucht Betroffene, die Interesse daran haben, ihre Erfahrungen, Informationen...

1 Bild

Leben zwischen Fußball und Wahnsinn – eine Lesung mit Thorsten Albustin in Hamminkeln

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 20.02.2018

Angst ist ein normales Gefühl und gehört mit zu unserem Leben dazu. Es nimmt eine Schutzfunktion für uns ein, denn es tritt in der Regel dann auf, wenn wir uns in einer bedrohlichen Situation befinden und bringt uns in Alarmbereitschaft. Wenn allerdings Ängste, Sorgen und Panik den Alltag bestimmen und nicht nur an spezifische Auslöser gekoppelt sind, dann kann eine Angststörung vorliegen. Thorsten Albustin, der dreimalige...

1 Bild

Leben zwischen Fußball und Wahnsinn – eine Lesung mit Thorsten Albustin in Moers

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 05.02.2018

Auf Einladung der Selbsthilfe-Kontaktstelle präsentierte Thorsten Albustin am Montag 29.01.18, ehemaliger Bundesligatorwart und jetzt professioneller Trainer und Autor sein Buch „Leben zwischen Fußball und Wahnsinn. Die Angst besiegen.“ Der Autor schildert darin sein Leben mit der Angststörung und seinen ganz speziellen Weg wieder hinaus. Ein einschneidendes Erlebnis passierte im März 1996, ein schwarzer Sonntag für Thorsten...

1 Bild

Betroffene ALS Patienten für Gesprächskreis gesucht

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 05.02.2018

Der Beginn der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) stellt sich in der überwiegenden Zahl als eine Muskelschwäche dar. Dabei kann sich diese Kraftminderung, je nachdem welche Muskelpartie zuerst betroffen ist, völlig unterschiedlich zeigen. So kann die Krankheit durch eine Ungeschicklichkeit der Hände z.B. beim Rasieren, Schreiben, der Handarbeit etc. auffallen. Beginnt die Krankheit an der unteren Extremität wird meistens eine...

1 Bild

Leben zwischen Fußball und Wahnsinn – eine Lesung mit Thorsten Albustin

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 22.01.2018

Angst ist ein normales Gefühl und gehört mit zu unserem Leben dazu. Es nimmt eine Schutzfunktion für uns ein, denn es tritt in der Regel dann auf, wenn wir uns in einer bedrohlichen Situation befinden und bringt uns in Alarmbereitschaft. Wenn allerdings Ängste, Sorgen und Panik den Alltag bestimmen und nicht nur an spezifische Auslöser gekoppelt sind, dann kann eine Angststörung vorliegen. Thorsten Albustin, der dreimalige...

1 Bild

Sprechstunde der Selbsthilfe-Kontaktstelle in Wesel

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 02.01.2018

Wesel: Spix/IFD | Am Dienstag, 09.01.18 findet von 14 bis 17 Uhr die Sprechstunde der Selbsthilfe-Kontaktstelle in  Wesel statt. Selbsthilfe Interessierte sind herzlich willkommen, um sich über das Angebot zu informieren. Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel: 02841/900016 oder unter selbsthilfe-wesel@paritaet-nrw.org

1 Bild

Mit den Problemen des Lebens nicht alleine

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 12.12.2017

Viele Menschen nehmen in der Vorweihnachtszeit ihre Probleme noch stärker wahr als sonst. Um sie herum die Idylle der Weihnachtsmärkte und die scheinbar glücklichen Anderen, während man selbst mit einer Erkrankung, Behinderung oder einem sozialen Problem beschäftigt ist. Entlastung schaffen kann der Austausch mit anderen Betroffenen. In den 355 Selbsthilfegruppen im Kreis Wesel kann man sich mit anderen Menschen über die...

1 Bild

Selbsthilfe im Kreis Wesel stellt sich vor

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Sonsbeck | am 28.08.2017

Am Samstag, 09.09.17 findet von 10 bis 16 Uhr der Selbsthilfetag auf dem Marktplatz in Xanten statt. Auf Einladung der Selbsthilfe-Kontaktstelle präsentieren einige Selbsthilfegruppen ihre Arbeit und stehen Interessierten für Gespräche zur Verfügung. Mit dabei sind auch die auch die Al-Anons, die sich mit Alkoholismus aus der Sicht von Angehörigen beschäftigen. Die Al-Anon Familiengruppen unterstützen diejenigen, deren Leben...

1 Bild

Selbsthilfe stellt sich vor

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 14.08.2017

Am Samstag, 09.09.17 findet von 10 bis 16 Uhr der Selbsthilfetag auf dem Marktplatz in Xanten statt. Dabei gibt es die Möglichkeit mit verschiedenen Selbsthilfegruppen ins Gespräch zu kommen. Vertreten sein wird auch die Die Deutsche Diabetes – Hilfe Bezirksverband Niederrhein.  Außer einem Informationsstand für Betroffene und deren Angehörige, ist auch das Diabetes – Info – Mobil vor Ort. Die Früherkennung der Erkrankung...

1 Bild

Selbsthilfe im Kreis Wesel stellt sich vor

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 09.08.2017

Am Samstag, 09.09.17 findet von 10 bis 16 Uhr der Selbsthilfetag auf dem Marktplatz in Xanten statt. Dort gibt es die Gelegenheit mit verschiedenen Selbsthilfegruppen ins Gespräch zu kommen bzw. sich unverbindlich zu informieren. Auch die Anonymen Alkoholiker sind dabei! Anonyme Alkoholiker sind eine Gemeinschaft von Männern und Frauen, die miteinander ihre Erfahrung, Kraft und Hoffnung teilen, um ihr gemeinsames Problem...

1 Bild

Selbsthilfe im Kreis Wesel stellt sich vor

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 26.07.2017

Am Samstag,09.09.17 findet von 10 bis 16 Uhr der Selbsthilfetag auf dem Marktplatz in Xanten statt. Verschiedene Selbsthilfegruppen zu unterschiedlichen Themen stellen sich und ihre Arbeit vor und bieten Interessierten die Möglichkeit mit den Gruppen ins Gespräch zu kommen. An diesemTag gibt es auch die Gelegenheit die Selbsthilfegruppe MS-Betroffener und deren Angehörigen kennen zu lernen. Multiple Sklerose (MS) ist...

1 Bild

Selbsthilfe im Kreis Wesel stellt sich vor

Sandra Tinnefeld
Sandra Tinnefeld | Wesel | am 24.07.2017

Am Samstag, 09.09.17 findet von 10 bis 17 Uhr der Selbsthilfetag auf dem Marktplatz in Xanten statt. An diesem Tag kann man auch mit der folgenden Gruppe ins Gespräch kommen: Die Sucht – Selbsthilfegruppe Hoffnung e.V. ist eine Selbsthilfegruppe für Jung und Alt, für Menschen die Probleme mit Alkohol, Drogen, Medikamenten und Spielsucht haben, sowie für Angehörige und Interessierte. In unserer Gruppe treffen sich Betroffene...