Betreuerverein bietet "Grundkurs Betreuung" an

Anzeige
Wesel: Volkshochschule |

Nate Rath (82) hat schon vor einigen Jahren ihrem Sohn Tibo eine Vollmacht gegeben für den Fall, dass sie selbst nicht mehr ihre Angelegenheiten besorgen kann. Jetzt ist der Fall eingetreten. Was ist zu tun? Eine ähnliche Frage beschäftigt auch Tiana Wohlauf (70). Sie hatte vor langer Zeit zugestimmt, dass der alleinstehende Hardy Schlau, ihr ehemaliger Arbeitskollege, sie in seiner Betreuungsverfügung als Betreuerin benennt, falls eine Betreuung eingerichtet werden muss.

Der Betreuerverein Wesel führt wieder in Kooperation mit der Volkshochschule Wesel - Hamminkeln - Schermbeck, Ritterstraße 10-14 in Wesel seinen lehrreichen „Grundkurs Betreuung“ durch und zwar immer

mittwochs vom 1. März bis 29. März 2017.

Beginn ist jeweils um 18 Uhr.
Die Raumnummer wird im Eingangsbereich der VHS angeschlagen.

Der Betreuerkurs des Betreuervereins beinhaltet sämtliche neuen betreuungsrelevanten Fragestellungen. Auf den Erfahrungsschatz der Teilnehmer*innen wird eingegangen. Teilnehmen kann jedermann, egal, ob er im pflegerischen oder im sozialen Bereich tätig ist oder ob er als Betreuer oder Bevollmächtigter eine Person bereits unterstützt bzw. künftig unterstützen will oder sich einfach nur informieren will. Das Wissen, das er aus dem Betreuerkurs mitnimmt, kann er in vielen privaten wie beruflichen Bereichen zum Wohle seelisch Kranker und Menschen mit Behinderung einsetzen.

Referenten sind u.a.
Susanne Drees, Berufsbetreuerin und Rechtsanwältin,
Heike Askari, Berufsbetreuerin und Rechtsanwältin,
Mark Anker, Fachanwalt für Medizin- und Sozialrecht,
Dr. Ernst de Beer, Neurologe und Nervenarzt,
Dieter Kimhofer, Berufsbetreuer und Ökonom.

Die Teilnehmer*innen sollten Humor mitbringen. Denn Menschen mit diesem Wesenszug heitern sich gegenseitig leichter auf und tragen so zum Lernerfolg bei.
Wer an allen Modulen teilgenommen hat erhält eine Teilnahmebescheinigung.
Die Kursgebühr beträgt 30 Euro. Sie wird am ersten Veranstaltungstag fällig.

Anmeldungen (Name, Adresse, Tel./Mobil):

per Mail: info@betreuerverein-wesel.de
alternativ via Tel.: 0281 / 66652
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.