Depressionen erkennen und Behandlungschancen nutzen

Anzeige
Etwa 17 Prozent der Bevölkerung erkranken mindestens einmal in ihrem Leben an einer behandlungsbedürftigen Depression. Umso wichtiger ist es, die Krankheit aus der Tabu-Ecke herauszuholen. Depression bedeutet kein persönliches Versagen!
Die Knappschaft und die Selbsthilfe-Kontaktstelle laden am 12.10.16 um 18.00 Uhr herzlich zusammen mit der Caritas Dinslaken und dem Bündnis gegen Depressionen im Kreis Wesel zu der Veranstaltung „Depressionen erkennen und Behandlungschancen nutzen“ ein. Die Vorträge der Referentinnen werden das Thema Depression vielschichtig betrachten. Frau Dr. Florange, Chefärztin im St. Vinzenz Hospital Dinslaken wird Ursachen und Wege aus der Depression aufzeigen. Die Behandlungsmöglichkeiten sind vielfältig. Wichtig ist, dass den Betroffenen eine schnelle Hilfe zuteilwerden kann. Das Bündnis gegen Depression im Kreis Wesel hat sich dieser Aufgabe erfolgreich verschrieben. Die Veranstaltung ist kostenlos und findet beim Caritas Verband Dinslaken, Edith-Stein-Haus, Duisburger Str.98 in Dinslaken statt. Einlass ist ab 17.30 Uhr. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle, Tel: 02841/90000 oder unter selbsthilfe-wesel.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.