Gründachkataster für die Stadt Wesel: Neuer online-Service versorgt Hausbesitzer mit Tipps

Anzeige
Auf diese Karte blickt man, sobald die entsprechende Seite über die Homepage der Stadt angeklickt ist. (Foto: Screenshot)
Bürgerinnen und Bürger können ab sofort auf der städtischen Internetseite www.wesel.de prüfen, ob und in welchem Umfang ihr Gebäude in Wesel für ein Gründach geeignet ist. Der Regionalverband Ruhr (RVR) hat gemeinsam mit der Emschergenossenschaft ein Gründachkataster erstellen lassen.

Ein grünes Hausdach ist nicht nur ein Hingucker, sondern hat auch viele Vorteile für Gebäude, Mensch und Umwelt. So schützt die Begrünung unter anderem die Dachabdichtung vor Witterungseinflüssen - so kann die Lebensdauer der Abdichtung verdoppelt werden. Zudem wirkt ein Gründach als Dämmung vor Kälte im Winter und dient als Hitzeschutz im Sommer.

Begrünte Dächer sind darüber hinaus wichtige Ersatzlebensräume für Tiere und Pflanzen.
Durch die Vegetation können – je nach Schichtaufbau – große Mengen an CO2 und Staub reduziert werden. Sie sind auch dazu geeignet, in überhitzten Innenstädten zur Kühlung beizutragen und bei Starkregen Überschwemmungen zu reduzieren. Je nach Begrünungsart können bis zu 80 Prozent des Jahresniederschlags zurückgehalten werden und stehen zur Verdunstung und damit Kühlung der im Sommer aufgeheizten Städte zur Verfügung.

Beitrag zum Klimaschutz

Das Gründachkataster zeigt nicht nur an, wie gut sich das Gebäude für ein Gründacheignet. Über eine Detailanalyse können auch die eingesparte Abwassermenge, die CO2-Absorption und der gehaltene Feinstaub pro Jahr geschätzt werden. Ein Gründach leistet somit einen effektiven Beitrag zur Klimaanpassung.

Wer eine Photovoltaikanlage hat, kann sich doppelt freuen. Die Effektivität der Anlage
kann durch die Kühlleistung der Begrünung erhöht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.