IHK-Hotline zur Berufsorientierung: Lehrkräfte unterstützen Schüler mit Migrationshintergrund

Anzeige
(Foto: IHK (Logo))
Kreis Wesel. Eine Telefon-Hotline zum Thema „Unterstützung in der Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund“ bietet die IHK am Donnerstag, 23. Juni, von 10 bis 14 Uhr für interessierte Lehrkräfte und Koordinatoren für Berufsorientierung an.

Die Starthelfer mit Schwerpunkt Migration beraten Lehrkräfte insbesondere zu eher unbekannten Berufen und Branchen mit offenen Ausbildungsplätzen. Denn diese bieten oft hervorragende Alternativen zu den bekannten Wunschberufen und sind darüber hinaus mit sehr guten Beschäftigungs- und Karrierechancen verbunden. Am Donnerstag ist IHK-Starthelferin Özlem Erdogan unter der Rufnummer 0203/2821-205 erreichbar.

Reicht das telefonische Beratungsgespräch nicht aus, können die Starthelfer auf Wunsch zusätzlich zu einem persönlichen Termin in die Schulen kommen. Grundsätzlich beraten die Starthelfer der IHK Eltern und Jugendliche mit Migrationshintergrund im Rahmen der Berufsorientierung, unterstützen in der Bewerbungsphase und vermitteln in passende Ausbildungsstellen.

Der kostenlose Beratungsservice ist Teil des Projekts „Starthelfende Ausbildungsmanagement“, das mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW gefördert wird.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.