Na denn: Prosit Neujahr!?

Anzeige

Das Wörtchen „Prosit“ wird so mancher standhafte Silvestergast wörtlich genommen haben. Die Polizei führt deshalb zu recht am Neujahrstag Verkehrskontrollen durch.

So war es kaum verwunderlich, dass auch ich von einem behördlichen Kontrollteam angehalten wurde. „Guten Tag und ein frohes neues Jahr. Wir führen eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Haben sie Alkohol getrunken?`“ Wahrheitsgemäß beantwortete ich die Frage mit ‚Ja - 1999‘. Die Antwort machte den Beamten nicht nur stutzig, sondern auch neugierig. „Die Fahrzeugpapiere und Ihren Führerschein, bitte.“ Da ich eine Kontrollmöglichkeit vorgeahnt hatte, hatte ich die gewünschten Unterlagen griffbereit. „Bitte mal aussteigen.“ Was mir nüchtern betrachtet mühelos gelang. Es erfolgte der „Rundgang“ um das Fahrzeug. Auch da gab es keine sichtbaren Mängel zu beanstanden. „Hoffentlich fragt er jetzt nicht noch nach dem Warndreieck, das wirst du nicht auf Abhieb finden.“, sagte ich mir im Selbstgespräch. Ich habe es in all den Jahren nie benutzen müssen - und so soll es auch bleiben. „Gute Weiterfahrt“, wünschte der Beamte noch und ich fuhr wieder davon.

Allen LK-Lesern: Fahren sie vorsichtig - immer! Auch in 2016.


Auf ein Foto wurde aus Sicherheitsgründen verzichtet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.