Neue Erkenntnisse im Fall Dagmar Eich: Infos bei der Pressekonferenz am Montag in Duisburg

Anzeige
Mit diesem Bild von Dagmar E. fahndet die Polizei. (Foto: privat)

Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium in Duisburg teilen mit, dass sich "der Vermisstenfall Dagmar Eich ist nach einem halben Jahr geklärt" habe. Die Hintergründe wollen Staatsanwaltschaft und Polizei in einer Pressekonferenz am Montag, 4. Mai, im Polizeipräsidium Duisburg mitteilen.

Die urspüngliche Suchmeldung lautete so: Die 58-jährige Dagmar E. aus Dinslaken wird seit Mittwoch (1. Oktober) vermisst. Zuletzt sah ihr Sohn sie in der gemeinsamen Wohnung am Dienstag (30. September) in den Abendstunden.

In der Polzeimeldung heißt es: "Die selbstständige Kosmetikerin gilt als sehr zuverlässig. Über den Aufenthaltsort der Gesuchten gibt es derzeit keine Anhaltspunkte."

Die Vermisste ist zirka 1,60 Meter groß, hat blonde gefärbte schulterlange Haare und eine schlanke Figur. Sie trägt Permanent-Make-Up an Augen und Lippen und hat eine etwa 30 Zentimeter lange Narbe am rechten Arm. Die Dinslakenerin hat ein gepflegtes Äußeres und wirkt jünger.

Einige Wochen später schickte die Kripo dann diese Meldung an die Medien:

Im Fall der vermissten Dagmar E. aus Dinslaken hat die Duisburger Polizei jetzt zahlreiche Internetkontakte der Frau identifiziert. Die 58-Jährige war in mehreren Online-Freundschaftsforen sehr aktiv und hat sich auch mit vielen Männern getroffen.
Bei den ermittelten Kontakten handelt es sich in der Hauptsache um verheiratete Männer, viele davon aus Dinslaken und Umgebung.

Die Polizei wird jetzt im nächsten Schritt die Männer als Zeugen vorladen. Darüber hinaus können sich Zeugen auch unter der Rufnummer 0203-2800 an das
Kriminalkommissariat 11 wenden. Bisher hat sich aus den wenigen Hinweisen noch keine heiße Spur ergeben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
236
Elisabeth Pauly aus Essen-Süd | 03.05.2015 | 10:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.