TelefonSeelsorge Niederrhein/Westmünsterland sucht Ehrenamtler

Anzeige
Logo der TelefonSeelsorge. (Foto: Ausschnitt der PM)
... für eine Ausbildungsgruppe, die im Januar 2017 beginnt

Am Niederrhein. Auf der Suche nach neuen Mitarbeiter/Innen für eine Ausbildungsgruppe, die im Januar 2017 beginnt, ist die TelefonSeelsorge Niederrhein/Westmünsterland.

Gefragt sind Frauen und Männer, die bereit sind, sich anderen Menschen am Telefon in ihren unterschiedlichsten Alltagsproblemen und Krisensituationen als Gesprächspartner ehrenamtlich zur Verfügung zu stellen. Gesucht werden Menschen, die genügend Kraft erübrigen können, mit den Anruferinnen und Anrufern nach Lösungen zu suchen, die der jeweiligen Situation und den Lebensverhältnissen der Anrufenden angemessen sind. "Sie müssen bereit sein, sich während der einjährigen Ausbildungszeit selbst in Frage zu stellen und an sich zu arbeiten.", so Pfarrer Dirk Meyer, der Leiter der TelefonSeelsorge Niederrhein/Westmünsterland.

Ausbildung und Voraussetzungen


Die Ausbildung, die nach bundeseinheitlichen Richtlinien erfolgt, enthält als wichtigste Elemente die Selbsterfahrung und die Gesprächsführung. Darüber hinaus lernen die künftigen ehrenamtlichen Telefonseelsorger aktiv zuzuhören und sich selbst sowie die Gesprächspartner vorurteilsfrei anzunehmen.

Voraussetzung für die Mitarbeit ist körperliche und seelische Gesundheit. Nach Beendigung der Ausbildungszeit erwartet die TelefonSeelsorge von ihren Mitarbeitern die Übernahme von jeweils drei Diensten zu je vier Stunden im Monat, tagsüber und nachts, denn die TelefonSeelsorge ist rund um die Uhr gesprächsbereit. Die Fahrtkosten zum Dienst werden erstattet.

Der Ausbildungsort ist Wesel.

Bei Interesse gibt es mehr Infos unter 0281/156-141 (Montag bis Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr), per Mail: telefonseelsorge@kirchenkreis-wesel.net oder im Netz: http://www.telefonseelsorge-niederrhein.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.