Unbekannter reißt 28-Jährige auf dem Weg zur Arbeit nieder, flüchtet aber bei Hundegebell

Anzeige
(Foto: Arno Bachert/Pixelio.de)
Heute Morgen um kurz nach 4 Uhr befand sich eine 28-Jährige auf dem Weg zur Arbeit. Dazu nutzte sie laut Polizeibericht den Fußweg, der von der Straße Holunderhain in Richtung Feuerdornstraße führt.

Auf diesem Weg riss sie ein Unbekannter von hinten zu Boden und setzte sich auf ihren Oberkörper, dabei verletzte er sie leicht. Als plötzlich ein Hund bellte, ließ der Fremde von der Weselerin ab und flüchtete in Richtung Feuerdornstraße. Eine Fahndung verlief erfolglos.

Beschreibung: normale bis kräftige Statur, tiefe dunkle Stimmlage;
er war dunkel gekleidet, trug vermutlich Stoffhandschuhe, eine Kapuze
und war mit einem Messer bewaffnet.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Wesel, Telefon: 0281/1070.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.