Wichtige Parkregel - Was man in einer Spiel-Zone darf und was nicht

Anzeige
Zeichen 325.1 - Beginn eines verkehrsberuhigten Bereichs

In einer verkehrsberuhigten Straße (Spielstraße) ist das Parkverbot auch ein Gebot der Rücksichtnahme gegenüber anderen Menschen.


Laut Straßenverkehrsordnung ist das Parken in einem verkehrsberuhigten Bereich (Spielstraße) verboten. Durch das Parken in einem verkehrsberuhigten Bereich (Spielstraße) werden Kinder, Anwohner/Nachbarn, Radfahrer, Fußgänger und andere gehindert und dadurch in Gefahr gebracht.
Durch die Verkehrszeichen 325.1 und 325.2 wird angezeigt, dass es sich um einen verkehrsberuhigten Bereich handelt. Zusätzliche Parkverbotsschilder sind dann nicht notwendig! In einem verkehrsberuhigten Bereich ist das Parken nur auf ausgewiesenen Parkflächen erlaubt, so denn welche vorhanden sind. Sind keine Parkplätze ausgewiesen, darf nicht geparkt werden, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen und zum Be- oder Entladen.
Eine zusätzliche Gefahr ergibt sich in Spielstraßen, wenn Fahrzeugführer nicht in Fahrtrichtung, oder vor Grundstücksein- und ausfahrten oder dort gegenüber ihr Fahrzeug (unverständlicherweise sogar Wohnmobilfahrzeuge) abstellen.
Laut § 12 STVO bzw. §12 (2) Nr.3 ist das Parken vor Grundstücksein- und ausfahrten sowieso verboten, auf schmalen Straßen auch gegenüber.
Bedauerlich und erschreckend finde ich, dass die meisten Parksünder nach Ansprache auch noch uneinsichtig und teilweise sogar unsachlich werden.
Erfreulich und erfrischend ist es, wenn man dann auch einmal nette und einsichtige Menschen kennen lernt, (zum Beispiel) unter anderem einen jungen Mann, der eigentlich die negativsten verkehrswidrigen Bilder seines kreidefarbigen und PS-starken BMW´s geliefert hat und auf die ich dann wegen seiner angeblichen Unkenntnis, Einsicht und Nettigkeit verzichtet habe. Dieser junge Mann parkte in der hier beschriebenen verkehrsberuhigten Straße in Wesel-Obrighoven außerhalb gekennzeichneter Fläche, gegenüber einer Ein- und Ausfahrt, in falscher Fahrtrichtung und das Schlimmste, das PS-starke Fahrzeug war im Monat Februar mit zweitklassigen Sommerrädern bestückt! Natürlich habe ich ihn darauf aufmerksam gemacht, dass er sich und andere in Gefahr bringt und auch einen volkswirtschaftlichen Schaden erzeugen könnte.
Ich hoffe, dass sich er und alle anderen bessern und die Rücksichtnahme, die wir im Kindesalter erlernt haben, wieder erlernen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
3.663
Siegmund Walter aus Wesel | 05.05.2015 | 17:04  
4.695
Gerti Dörfling aus Essen-Süd | 23.06.2015 | 22:30  
3.663
Siegmund Walter aus Wesel | 23.06.2015 | 22:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.