Hitze wird überbewertet – oder: Warum gibt es grüne und gelbe Dünen?

Anzeige

Die meisten Menschen, die ich kenne, schwärmen von Spanien, Italien, der Türkei oder Ägypten. Geht’s noch?!!! Sorry, wenn mir jemand erklärt, es sei schön auf Malle, dann lässt sich das in meinen Augen nur mit Frühdemenz, sommerlicher Blindheit oder zumindest getrübter Wahrnehmung erklären.



Konkret: Was bitte ist schön an roter Stauberde, auf der im Juli/August sogar Palmen und Olivenbäume nach Wasser lechzen?!
Und 28 Grad Poolwassertemperatur bei 37 Celsius-Graden in der Luft kommen mir eher bedrohlich denn verlockend vor. Wo bleibt denn da die Abkühlung, Ihr armen Ibero-Irren (bitte die Diktion nicht auf die Goldwaage legen, dies ist eine GLOSSE!)?

Hab’ wirklich schon mehr gelacht! Ganz im Ernst: Wer schöne Länder sehen will, bereise lieber Frankreich und England. Dort ist es angenehm grün und man muss keine Eidechse sein, um sich wohlzufühlen.

Und überhaupt: Was in Mitteleuropa ist beeindruckender als holländische oder deutsche Dünenlandschaft?! Meine Meinung: Dagegen kann die Sahara bei Gizeh mal lecker einpacken!

Domburgs Dünen sind schöner als das sonnenverbrannte Andalusien, der Schwarzwald und die Eifel lassen die Kalkterrassen von Pamukkale oder die ungastliche kroatische Felsenküste ziemlich alt aussehen.
Ich hab’ noch einen: Wo die Temperaturen einen sogar nachts schwitzen lassen, gibt’s Wellness nur für Wechselwarme. Womit wir wieder bei den Eidechsen wären. Auf jeden Fall freu' ich mich schon auf ein schönes, verregnetes Wochenende!

Wie auch immer – schalten Sie morgen wieder ein, wenn es heißt: Meine Kinder verstehen den Sinn von Ferien nicht!

Zu Folge 4
0
3 Kommentare
34.183
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 06.09.2013 | 08:17  
Dirk Bohlen aus Wesel | 06.09.2013 | 11:03  
34.183
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 06.09.2013 | 21:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.