„Lasst uns Weihnachtslieder singen“ hilft Kinderklinik

Anzeige
Kinder der Bardelebenschule mit den Veranstaltern Jorit Ness, Dieter Groppe, Oliver Kuhrt, Thomas Kufen und Professor Peter Hoyer (vLnR) (Photo: Steinbrink)
 
(Photo: Steinbrink)
Essen: Grugahalle |

5.000 Essener sollen in der Grugahalle traditionelle Weihnachtslieder singen - Was in anderen Städten bereits eine liebgewonnene Tradition geworden ist, kommt nun auch nach Essen: Am Mittwoch, dem 21. Dezember, sollen sich in der Grugahalle Essener, Kinder wie auch Erwachsene, auf die besinnliche Zeit mit bekannten Weihnachtsliedern einstimmen. Der Erlös der Aktion geht im vollen Umfang an die Kinderklinik am Universitätsklinikum Essen.

Dass die Veranstalter und Schirmherren textsicher im weihnachtlichen Liedgut sind, bewiesen sie auf der Presseveranstaltung, die die Veranstaltung „Lasst und Weihnachtslieder singen“ vorstellte. Unterstützt von Schülern der Bardelebenschule gaben sie „In der Weihnachtsbäckerei“ zum Besten und machten dabei eine gute Figur. Inmitten der Kinder sang Oberbürgermeister Thomas Kufen Rolf Zuckowski Klassiker mit. Im Anschluss daran zeigte er sich von der Idee der Veranstaltung begeistert und wünschte sich: „Das muss ein Renner werden.“

„O Tannenbaum“ im ganz großen Stil

Bis zu 5.000 Essener sollen am 21. Dezember in die Grugahalle pilgern. In Essen beginnt man klein: Im Kölner „RheinEnergieStadion“ ertönten im vergangenen Jahr aus 32.000 Kehlen Weihnachtslieder. Die Zeichen, dass „Lasst und Weihnachtslieder singen“ in dieser Stadt ein Erfolg wird, stehen gut: „Ich finde es großartig, dass bereits 500 Eintrittskarten verkauft sind.“, freute sich Oliver Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. Hauptveranstalter und Ideengeber ist die Stiftung Universitätsmedizin. Jorit Ness, deren Geschäftsführer lobte im Rahmen der Pressekonferenz die Zusammenarbeit mit der Stadt Essen und der Essen Marketing GmbH (EMG) und allen Beteiligten.

Chöre und Band mit an Bord

Jorit Ness und seine Mitstreiter können auch auf die Unterstützung der „WAZ“, der Sparkasse Essen, dem Apothekerverband und der Folkwang Agentur bauen. Das Interesse an „Lasst und Weihnachtslieder singen“ sei groß, erklärte der Chef der Stiftung Universitätsmedizin. Der Essener Sängerkreis und verschiedene Chöre – wie beispielsweise der Steeler Kinderchor - hätten ihre Teilnahme schon zugesagt. Die sieben-köpfige Band „Discoriffic“ wird die Besucher musikalisch begleiten.

Kufen: „Wir wollen Jeden willkommen heißen“

Es verspricht ein runder Abend in der Grugahalle zu werden: Neben der professionellen musikalischen Begleitung, erhalten die kleinen Besucher eine Gratis-Waffel und können sich am „WAZ“-Stand mit dem Weihnachtsmann ablichten lassen. Den etwaigen Textlücken der großen Besucher soll eine große Leinwand Abhilfe schaffen, auf der die Strophen projiziert werden. Die Stadtwerke verteilen Lebkuchenhäuschen. „Lasst und Weihnachtslieder singen“ soll nicht nur für Familien gedacht sein. Dieter Groppe, Geschäftsführer der EMG, würde gerne Unternehmen in der Grugahalle begrüßen, die ihre Weihnachtsfeier in die Grugahalle verlegen. Der Eintritt wird für einen guten Zweck verwendet.

Kinderklinik will eigene Kinderbücher anschaffen

Kinder zahlen drei Euro Eintritt; Erwachsene sechs Euro. Der Erlös von „Lasst und Weihnachtslieder singen“ kommt der Kinderklinik am Universitätsklinikum Essen zugute. Diese hat im letzten Jahr knapp 30.000 junge Patienten versorgt, berichtete Professor Peter Hoyer, Direktor der Kinderklinik II des Universitätsklinikums. Obwohl die medizinische Versorgung die Krankenkassen übernehmen würden, bräuchten seine kleinen Patienten auch seelische Betreuung. „Ohne Spenden funktioniert das nicht.“, urteilte Professor Hoyer, der mit dem Erlös die Anschaffung von tausend, eigens für das Kinderkrankenhaus geschriebenen, Kinderbüchern plant. Die sollen den Kindern den Klinikalltag und die Abläufe im Krankenhaus erklären und somit deren Ängste nehmen.


Informationen zur Veranstaltung

„Lasst und Weihnachtslieder singen“ wird am Mittwoch, dem 21. Dezember, in der Grugahalle veranstaltet. Das Weihnachtsliedersingen im großen Stil beginnt um 17 Uhr und endet um 19 Uhr. Die Eintrittskarten (Kinder drei Euro/ Erwachsene sechs Euro, zuzüglich Vorverkaufs- und Systemgebühren) sind an folgenden Verkaufsstellen erhältlich:
EMG-Touristikzentrale (Am Hauptbahnhof 2),
WeinPalette (Giradetstraße 2)
Breckis Second Hand Damenmode (Rüttenscheider Straße 173).
An der Kasse im Verwaltungsgebäude des Universitätsklinikums Essen,
sowie in allen „WAZ“-Leserläden, unter www.eventim.de oder telefonisch (0201/7244290).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.