Abschlussturniere des NRW-Pokals

Anzeige
3. Platz für Daniel de Bÿl und Patricia Klein beim NRW-Pokal

Der NRW-Pokal endet für das TSG-Paar de Bÿl/ Klein mit ungeahnten Problemen

Nach erfolgreicher Teilnahme an den vergangenen Turnieren des NRW-Pokals ging es für das Paar Daniel de Bÿl und Patricia Klein nun nach Köln zum Abschlussturnier. Dabei war es Ziel den 2. Platz der Turnierserie zu verteidigen.

Der NRW-Pokal ist eine Pokalserie, die aus mehreren Turnieren besteht, die in ganz NRW ausgetragen werden. Auch bei vergangenen Turnieren war das TSG-Paar bereits dabei. Die erzielten Punkte werden addiert und so am Ende der Serie ein Gesamtsieger ermittelt.
Samstag und Sonntag mussten die beiden in die Domstadt Köln für die letzten Turniere der Serie. Sie starteten an beiden Tagen sowohl in der Hauptgruppe II D Standard als auch in der Senioren I D Standard. Im Fokus standen die Turniere der Hauptgruppe II, denn in dieser Gruppe belegte das TSG-Paar bis zu diesem Wochenende den 2. Platz in der Gesamtwertung und dieser sollte gehalten werden. Erschwert wurde die ganze Sache dadurch, dass die Turniere der Hauptgruppe II und der Senioren I geschachtelt ausgerichtet wurden. Das heißt, dass nicht ein Turnier erst abgeschlossen wird, bevor das Andere startet, sondern erst die Vorrunden beider Turniere getanzt werden, dann direkt im Anschluss die Zwischenrunden bis zum Finale. Das sorgt für kaum Pausen zwischen den Runden und Konditionsschwäche beim Paar. Patricia Klein sah dann auch ein: „Es gab Paare, die nur bei einem Turnier mitgetanzt haben. Die hatten dann Pause, während wir die andere Runde getanzt haben. Natürlich ließ bei uns dann die Kondition etwas eher nach, allerdings haben wir auch gemerkt, dass unsere Kondition generell durchaus besser sein dürfte.“ Konditionstraining wird dann wohl dementsprechend bei den beiden in den kommenden Trainings besonders fokussiert. Aufgrund der Konditionsprobleme ließen de Bÿl/ Klein dann auch von Runde zu Runde nach und konnten so in allen Turnieren nur in der hinteren Hälfte des Teilnehmerfeldes landen.
Am Samstag gelang ihnen in der Senioren I D Standard zwar der Sprung ins Finale, dort landeten sie dann wiederum auf dem 6. Platz. In der Hauptgruppe II D Standard gelang der Einzug ins Finale nicht und so wurde es der vorletzte Platz 8. Am Sonntag gelang ihnen in beiden Gruppen der 5. Platz in der Senioren I von 8 Paaren, in der Hauptgruppe II von 9 Paaren.
Diese Ergebnisse hatten dann auch Einfluss auf die Gesamtwertung des NRW-Pokals. Vom vorherigen Platz 2 rutschten die beiden auf Platz 3. Nichtsdestotrotz verbuchten sie den NRW-Pokal 2017 als Erfolg und werden auch im kommenden Jahr wieder dabei sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.