Bottroper Leichtathleten triumphieren beim Weseler Hallenpokal

Anzeige
  Wesel: Auestadion | Der 10. Weseler Hallenpokal war für das Leichtathletikteam des LC Adler Bottrop ein extrem erfolgreicher Wettkampftag. Mit sechs Mannschaften waren die Adler in der Weseler Leichtathletikhalle an den Start gegangen, um zusammen mit 14 weiteren Mannschaften aus fünf verschiedenen Vereinen um die beliebten Mannschaftstrophäen zu kämpfen. Am Ende des Tages konnten sie voller Stolz vier von fünf möglichen Pokalen und einen zweiten Platz mit nach Bottrop nehmen - Herzlichen Glückwunsch, tolle Leistung !!!

Den Auftakt machten traditionell die jüngsten Athleten, die Schüler/-innen U12. Aus Bottroper Sicht gingen zwei gemischte Teams an den Start, die „Red Eagles“ mit Tobias Lindemann, Lucas Nobers, Noah Herzog, Justin Neumann, Nicolas Spors, Josephine Jansen, Lea Biskup, Carolin Ehring, Mailin Lorenz und Hannah Michalke sowie die „White Eagles“ mit Florian Nitz, Joris Ressing, Finn Bockholt, Fabian Diedrichs, Jannick von Kaehne, Romy Bischoff, Haley Kremser, Sara Lorenz und Lena Kremser. Dabei galt es, vier Disziplinen der Kinderleichtathletik zu absolvieren. Die „Red Eagles“ sicherten sich direkt in der ersten Disziplin, der Hindernissprint-Staffel, wertvolle Punkte. Trotz eines Sturzes konnten sie diese Disziplin für sich entscheiden. Auch die „White Eagles“ konnten hier mit einem guten zweiten Platz überzeugen. Der Stabweitsprung ging ebenfalls an die „Red Eagles. Nur bei der Biathlonstaffel und dem Medizinballstoßen mussten die Bottroper leider Punkte abgeben. Dennoch reichte es für die „Red Eagles“ für den ersten Platz und die „White Eagles“ kamen auf Platz drei.

Im Anschluss der U12er gingen die Bottroper Adler in der Altersklasse U14 und U16 mit jeweils einem männlichen und einem weiblichen Team ins Rennen. Klassische Disziplinen wie 60 m, 60 m Hürden, Weitsprung, Hochsprung und Kugelstoßen waren hier die Herausforderungen. Aber nicht nur die Athleten mussten hier ihr Können und Geschick unter Beweis stellen. Auch das Trainerteam hat sich für diesen Wettkampf im Vorfeld Gedanken über die Mannschaftsaufstellung machen müssen. Die Aufgabe war hier, die Athleten nach ihren persönlichen Bestleistungen in Abhängigkeit der zu erwartenden Leistungen der Konkurrenz geschickt zu setzen. Dabei dürfen in dieser Art der Mannschaftsaufstellung nur drei Teilnehmer einer Mannschaft pro Disziplin starten und jeder Teilnehmer durfte insgesamt nur höchstens in drei unterschiedlichen Disziplinen antreten.

Mit viel Ehrgeiz konnte sich das männliche U14-Team mit Jan Roßkothen, Lennart Alberts, Leo Niebisch, Kim Bischoff, Paul Franz, Gerrit Tüchthüsen und Hendrik Schneider erfolgreich auf dem ersten Platz platzieren. Bei der weiblichen U14 reichte die Gesamtpunktzahl für Isabelle Tytko, Saskia Vienken, Maxine Kolbe, Merit Nagel, Lotta Hemfort, Kim Lucy Gomoll und Cathrin Nobers nur für Platz zwei in der Gesamtwertung. Die ältesten Athleten des Tages, die männliche und weibliche Jugend U16, beendeten den Wettkampftag. Auch hier konnten die Bottroper erfolgreich nach Hause fahren. Sowohl die Jungs mit Dustin Büchel, Jona Janderwerth, Niklas Nagel, Lauritz Biermann Jonas Herzog und Alexander Biskup, als auch die Mädchen mit Hanna Lüger, Lavinia Brune, Nele Krajnc, Svenja Luggenhölscher, Lena Metzler und Lisa Jandewerth freuten sich gemeinsam im Team über den jeweiligen Pokalgewinn in ihrer Altersklasse.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.