Der Weseler Paarlauf zieht Leistungssportler nach Wesel

Anzeige
Wesel: RWE Auestadion | Wesel/ Am 23. September um 18 Uhr fällt der Startschuss zum 1. Weseler Paarlauf. Die Veranstalter Lauffreunde HADI Wesel und Bunert – Der Weseler Laufladen, mit der Unterstützung von TAF-Timing, haben sich zum Anlass des Weseler Stadtjubiläums ein etwas anderes Laufformat ausgedacht. Es bilden sich Laufpaare, die gemeinsam im Wechsel in 30 Minuten so viele Meter wie möglich laufen.

Aufgrund der großen Resonanz wird das Feld entzerrt und um 18:45 Uhr ein zweiter Start erfolgen. Für die ausgeschriebenen Wertungskategorien mussten die Veranstalter die Erfahrung machen, das viele Wertungsklassen unterbesetzt waren. Christopher Kloß von Bunert Wesel sagt dazu:

„Uns ist es wichtig, dass Wettbewerb in einem Wettkampf besteht. Durch die Klassen Männer/Frauen/Mix und die vorher angedachten Altersklassenunterscheidung in 10 Jahresschritten waren es so viele Kategorien, dass manch ein Laufpaar mit sich selbst um die Wette gelaufen wäre. Das haben wir nun leider nachträglich anpassen müssen und die Altersklassen in Masters und Youngsters geändert. Master sind alle, die gemeinsam 90 Jahre und mehr zählen. Die Unterscheidung in den Geschlechtern bleibt gleich. Daneben werden die ersten drei Staffeln auf dem Gesamtsiegpodest stehen. Wir denken, dass wir damit im Sinne der Teilnehmer und des sportlichen Gedankens handeln.“

Eine Startliste ist mittlerweile bei dem Zeitnehmer TAF-Timing auf der Homepage ersichtlich, auf die Startzeiten wird bei der Startnummernausgabe noch einmal hingewiesen. Auf der Bahn und an der Wechselzone wird viel los sein, weshalb sich in diesen Bereichen nur die Athleten aufhalten dürfen.

Aus Sicht der beiden Veranstalter ist besonders erfreulich, dass das neue Laufformat offensichtlich eine breite Zielgruppe anspricht. Dieter Kloß von den Lauffreunden HADI stellt fest: „Wir haben Familienstaffeln, Firmenstaffeln, wirkliche Paare und Freunde am Start, die gemeinsam ein Lauferlebnis haben wollen. Aber auch die Laufelite hat sich angekündigt.

Als heiße Kandidaten für den Gesamtsieg sind da beispielsweise Christoph Müller und Christian Hoverath zu nennen. Hoverath, der Sportpsychologe aus Wesel, ist Deutscher Alterskalssen-Mannschaftsmeister 2014 im Triathlon. Sein Laufpartner Christoph Müller vom TRC Essen gewinnt derweil hiesige Volksläufe. Seine Bestzeit auf 10KM liegt dabei unterhalb der magischen 30-Minuten Marke.

Auch Tim Schüttrigkeit vom LAV Bayer Uerdingen/Dormagen hat dieses Jahr bereits in Kleve und Nütterden gewonnen. Gemeinsam mit Nikola Stefaniak vom VfL Repelen, Deutsche Altersklassenmeisterin im Siebenkampf, werden sie ein Auge auf die vordersten Plätze werfen. Christopher Kloß von Bunert Wesel wird mit Florian Klinger vom TuS Drevenack an den Start gehen und versuchen, die Elite aufzumischen. Wohlwissend, dass es für ein Treppchenplatz eng werden wird.

Und auch das ist der Weseler Paarlauf. Rudi Häuser und Klaus Friese werden mit insgesamt 157 Jahren das älteste Team bilden. Der gesamte Wettkampf wird dabei kommentiert, damit die Athleten und die Zuschauer den Überblick während der gesamten Dauer behalten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
212
Alfons Awater aus Hamminkeln | 17.09.2016 | 10:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.