Drei WTV-Medaillen bei den NRW-Leichtathletik Hallenmeisterschaften in Leverkusen

Anzeige

Bei Simon Heweling, U20 Sprinter beim Weseler TV, „rollt“ es immer besser: Bei den NRW-Hallenmeisterschaften am 04. und 05.2. in der Leverkusener Leichtathletikarena konnte sich der Weseler gegenüber den LVN-Meisterschaften vor 14 Tagen erneut steigern und errang über die 200 Meter Rundstrecke in der Halle in hervorragenden 22,24 Sekunden die Silbermedaille.

Vor ihm blieb im sehr starken Feld nur der Kölner Joshua Hartmann. Am Folgetag sprang eine weitere Topzeit für ihn heraus: In 7,09 Sekunden erreichte er souverän den Endlauf und hier Platz 3 und Bronze im Kurzsprint.

„Mit dem Wochenende bin total glücklich. Ich konnte sowohl über 200, als auch über 60 Meter meine Saisonbestleistung verbessern und bin über beide Strecken auf dem Treppchen gelandet, was mich sehr freut. Natürlich sehen wir bei beiden Distanzen, vor allem über die 200 Meter, noch einiges an Verbesserungspotenzial, weshalb es bei den als nächstes anstehenden deutschen Meisterschaften noch einmal schneller werden sollte, “ so Simon Heweling zu seinen Läufen.

Medaille Nummer 3 gab es für Elisa Stumpen (Bild rechts) und die U18er 4×200 Meter Sprintstaffel der Startgemeinschaft Rhede-Sonsbeck-Wesel: Im starken Feld von 18 NRW-Staffeln belegte das Team in der Besetzung Nike Dangelmaier, Elisa Stumpen, Antonia Ciroth und Hannah Schoofs mit der sehr guten Zeit von 1:45,87 Min Platz 3 hinter der StG LA-Team A46 und dem ASV Köln. Nicht gut lief es für Elisa im Hochsprung der weiblichen Jugend U18: Mit Ihre 1,70m Sprung vor 14 Tagen (Rhede) hätte sie in Leverkusen um den Sieg gekämpft, konnte hier aber mit übersprungenen 1,60 Metern Platz nur Platz 6 belegen. Coach Roman Buhl:“ Elisa hat leider überhaupt nicht ihr Leistungsvermögen zeigen können.“

Im Kugelstoßen und Speerwurf trat U20 Athletin Anna Storm an:

Hieß es am Samstag für Anna noch Platz 10 im Kugelstoßen mit ordentlichen 10,12 m, konnte Anna (Bild links) am Sonntag im Speerwurf bei lausigen 5 Grad mit sehr guten 39,88m Platz 5 im starken NRW-Feld erreichen.
In stabiler Form zeigt sich U18-Sprinterin Alina Arenz (Bild rechts) mit soliden 8,23 Sek im 60m Sprint, blieb aber leider im Vorlauf stecken. In der 4x200m Staffel der StG Rhede-Sonsbeck-Wesel zeigte Alina ein beherztes Rennen. Das Team belegte hier in 1:47,02 Min Platz 6.

Anna Jantzen (weibl. Jugend U18) hatte weniger Glück mit dem Wetter. Sie hatte am Samstag bei 3° und Dauerregen keine guten Vorraussetzung bei den Winterfwurf Meisterschaften am Samstag im Speerwurf. Mit 34,50m und dem 10 Platz trotzte Sie dem Wetter, blieb aber unter Ihren Möglichkeiten. Anna kommt aus Emmmerich und hat sich seit November 2016 dem Weseler TV angeschlossen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.