Erste Mannschaft des PBSC Wesel unterliegt in der Regionalliga gegen Lokalrivalen zweimal knapp, dritte Mannschaft holt gegen Tabellenführer Unentschieden

Anzeige
Am ersten Spieltag im neuen Jahr standen für die erste Mannschaft des PBSC Wesel in der Poolbillard-Regionalliga am vierten Doppelspieltag der Saison dieses Mal die beiden Begegnungen gegen den Lokalrivalen und Mitaufsteiger BC SB Horst-Emscher auf dem Programm. Im Vorfeld war dabei klar, dass diese beiden Begegnungen für das Team nicht leicht werden würden, da dem alten Konkurrenten aus der letzten Oberliga-Saison eine bislang sehr gute Saison gelungen war und die Gelsenkirchener bisher auf dem zweiten Tabellenplatz standen. Und diese Erwartungen bestätigten sich dann leider auch am Samstag, wo das Team zunächst an heimischen Tischen antrat und dort eine knappe und letztendlich wieder etwas unglückliche 3:5 Niederlage hinnehmen musste. Ausgeglichen ging es einmal mehr in der Hinrunde zu, in der dieses Mal Holger Gurzan im 8-Ball und Marcel Spann im 9-Ball die Spieler waren, die mit ihren beiden Siegen das Team im Spiel halten konnten, womit es zur Halbzeit zunächst 2:2 Unentschieden stand. In der Rückrunde konnte allerdings dann nur noch Marcel Spann im 8-Ball mit seinem zweiten Sieg an diesem Tag noch einen weiteren Punkt für die Mannschaft holen, während die drei anderen Partien recht knapp verloren gingen, so dass man am Ende leider wieder mit leeren Händen dastand.

Am folgenden Tag ging es dann zum Rückspiel nach Gelsenkirchen, wo man sich nach der engen Begegnung vom Vortag durchaus Hoffnungen auf eine erfolgreiche Revanche machen konnte. Doch auch dieses Mal erfüllten sich diese Hoffnungen nicht, musste sich das Team am Ende doch wiederum mit 3:5 und damit dem gleichen Ergebnis wie am Vortag ein zweites Mal geschlagen geben. Und genauso identisch wie das Vortagsergebnis war auch der Verlauf dieser Begegnung: in einer ausgeglichenen Hinrunde konnten dieses Mal Jörg Saborowski im 14.1 endlos und Marcel Spann im 9-Ball ihre Partien für sich entscheiden und die Mannschaft damit wiederum erfolgreich im Spiel halten. Doch auch dieses Mal konnte in der Rückrande dann nur noch ein Weseler Spieler einen weiteren Punkt holen, der dieses Mal erneut Jörg Saborowski im 10-Ball mit seinem zweiten Tagessieg gelang. Da die restlichen Begegnungen jedoch recht deutlich an den Gegner gingen, blieb die Mannschaft an diesem Spieltag am Ende somit endgültig ohne Punktgewinn. In der Tabelle konnte das Team trotz dieser beiden Niederlagen zwar seinen fünften Platz weiterhin halten, liegt jedoch nunmehr punktgleich mit dem Tabellensechsten; da dieser sechste Platz den Abstieg bedeuten würde, droht der Mannschaft damit in punkto Klassenerhalt eine ähnliche Zittersaison wie auch schon vor zwei Jahren, als man am Ende wieder den Gang in die Oberliga antreten musste.

Zumindest ein kleines Erfolgserlebnis konnte hingegen die dritte Mannschaft des PBSC Wesel verbuchen, die sich in der Verbandsliga im Heimspiel gegen den Tabellenführer BSC Münster 2 immerhin ein 4:4 Unentschieden erkämpfen konnte. Zunächst sah es nach der Hinrunde, in der lediglich Hardy Heweling im 14.1 endlos seine Partie erfolgreich gestalten konnte und einem 1:3 Rückstand nicht unbedingt nach einem Punktgewinn aus. In der Rückrunde jedoch wusste sich das Team dieses Mal großartig zu steigern und konnte durch die Siege von Hieronymus Kleinpass im 14.1 endlos, Hardy Heweling im 8-Ball und Christopher Mertz im 9-Ball dafür sorgen, dass am Ende zumindest noch ein Punkt in Wesel blieb. Trotz dieses Punktgewinns rutschte das Team in der Tabelle um einen Platz nach unten ab und liegt jetzt auf dem fünften Rang.

Zu einem Teilerfolg zum Jahresauftakt kam auch die vierte Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Landesliga im Auswärtsspiel beim Tabellenvierten SG Borken 2 ebenfalls ein 4:4 Unentscheiden holte. Einmal mehr war es Marcel da Cruz, der mit seinen beiden Erfolgen in der Hinrunde im 8-Ball sowie in der Rückrunde im 10-Ball maßgeblich zu diesem Punktgewinn beitrug. Die beiden anderen Punkte konnten in der Hinrunde Simon Nierfeld im 9-Ball sowie der aus der dritten Mannschaft eingesprungene Franz-Josef Köyer im 10-Ball beisteuern. In der Tabelle fiel die Mannschaft jedoch trotz dieses Punktgewinns um zwei Plätze nach unten, liegt jetzt auf dem neunten und damit vorletzten Rang und steckt damit endgültig mitten im Abstiegskampf.

Weniger erfolgreich verlief der Spieltag dagegen für die fünfte Mannschaft des PBSC Wesel, die in der Kreisliga A im Heimspiel gegen den Tabellenführer PBC Joker Oberhausen eine knappe 3:5 Niederlage hinnehmen musste. Die Punkte für das Team holten Oliver Steinbach (14.1 endlos), Andreas Jähnig (8-Ball) und Karl-Heinz Conrad (10-Ball). In der Tabelle liegt die Mannschaft trotz dieser Niederlage weiterhin auf dem sechsten Platz.

Genauso erging es leider auch der sechsten Mannschaft, die sich im Verfolgerduell um die Tabellenspitze in der Kreisliga B auswärts beim Tabellenzweiten BC SB Horst-Emscher 4 ebenfalls knapp mit 3:5 geschlagen geben musste. Die Punkte für das Team holten Friedrich Frickel (9-Ball), Heiko Brebeck (14.1 endlos) und Ralf Ertl (8-Ball). In der Tabelle belegt die Mannschaft trotz der Niederlage zwar weiterhin den dritten Platz, hat jedoch den Kontakt zur Spitze vorerst verloren, während zwei andere Mannschaften nach Punkten gleichzogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.