Hilf Deinem Verein (und dem Fußball in der Region) aus der Patsche: Werde Schiedsrichter!

Anzeige
Vorraussetzung für diesen Job ist eine reife Persönlichkeit. Auch diese Facetten werden beim Lehrgang vermittelt. (Foto: von der Homepage des Fußballverbands Niederrhein)

Die Fußballkreise am Niederrhein - auch der Kreis 11 Rees-Bocholt - haben ein akutes Problem: Schiedsrichtermangel! Um dem entgegen zu wirken, trommeln engagierte Vereinsvertreter für eine stärkere Beteiligung an entsprechenden Lehrgängen. Das klingt offiziell so:

Du interessierst dich für die Ausbildung zum Schiedsrichter? Doch wie alt muss man mindestens sein, wo kann man sich anmelden und wie umfangreich ist die Ausbildung? Mit den nachfolgenden Stichpunkten werden Voraussetzungen, Ausbildung und weitere wichtige Fragen beantwortet.

Mindestalter

Die Schiedsrichter-Ordnung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) empfiehlt ein Mindestalter von 12 Jahren. In einzelnen Landesverbänden wird hiervon abgewichen. Im Fußballverband Niederrhein zum Beispiel ist das Mindestalter 14 Jahre.

Weitere Voraussetzungen: Die Schiedsrichter-Bewerber müssen Mitglied in einem Fußballverein sein (u.a. damit Versicherungsschutz besteht), Interesse am Fußball haben und die Einsatzbereitschaft mitbringen, jährlich mindestens 20 Spielleitungen zu übernehmen und an Weiterbildungsveranstaltungen an acht bis zwölf Tagen pro Jahr teilzunehmen.

Ausbildung:

Prüfung: Beantwortung von Regelfragen und einfache Laufprüfung. Näheres ist den
Prüfungsrichtlinien zu entnehmen. Einsätze: Nach Prüfung, je nach Alter im Junioren- und auch schon im Senioren-Bereich, beginnend in den Basisklassen. Hierbei erfolgt in der Anfangsphase möglichst Betreuung durch erfahrene Kollegen oder Schiedsrichterbeauftragte der Vereine.

Finanzen: Die Sportkleidung wird normalerweise vom Verein gestellt. Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden mit 30 Cent pro Kilometer ersetzt, daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen. Erste Ansprechpartner sind die jeweiligen Vereine, wie zum Beispiel der PSV Wesel-Lackhausen.


Anmeldung

Ansprechpartner des Kreisschiedsrichterausschusses ist Norbert Brunnstein in Emmerich, Telefon: 02822-8547, Mobil: 0152-01958036, E-Mail: brunnstein@gmx.de

Der nächste Anwärterlehrgang findet in den Lehrräumen des Europa-Instituts Bocholt statt (Adenauerallee 59). Anmeldungen bitte per E-Mail an Lehrwart Dominik Hoffmann, Telefon: 02822 - 3204, Mailkontakt: dominikhoffmann@web.de.

Der Lehrgang startet bereits am Mittwoch, 22. Oktober.

Kommentar zum Thema
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
2.018
Theo Grunden aus Hamminkeln | 09.10.2014 | 13:49  
5.848
Klaus Zimmermann aus Wesel | 10.10.2014 | 20:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.