Kreissportverband ehrt Angela Frach (WTV) für ihren Einsatz im Jugendsport

Anzeige
Angela Frach (Foto: privat)

Auf Vorschlag der Stadt Wesel und des Gemeinsportverbandes hat der Weseler Kreissportverband gestern Abend anlässlich des Ehrenamtstages in Bruckhausen Angela Frach von der WTV-Leichtathletikabteilung für ihren vorbildlichen Einsatz geehrt und ausgezeichnet.

In Anwesenheit des Vereinspräsidenten Rolf Nitsch hielt Walter Großmann vom Weseler Stadtsportverband die Laudatio: “ … nicht nur als die Frau im Hintergrund von Abteilungsleiter Manfred Frach, sondern selbst zusätzlich auch nach ihrer aktiven Laufzeit als Mitttelstrecklerin des WTV seit 1985 unterstützen Sie als Trainerin die Abteilung hauptsächlich in der Kinder-Trainingsarbeit.“

So wurde Angela Frach für die inzwischen 30-jährige Trainertätigkeit ( ! ) in der Leichtathletikabteilung des Weseler TV in den verschiedenen Altersgruppen geehrt, für welche sie durch ihr Engagement eine Basis für die Zukunft schafft. Hier zu nennen ist eine Bandbreite von den U 10 Mädchen( 8 und 9 Jahre) , den U 12 Mädchen und Jungen( 10 und 11 Jahre) sowie den U 16 Mädchen und Jungen ( 14 und 15 Jahre), der Organisation von Freizeitmassnahmen wie zum Beispiel Ski- und Rodelwochenende in Winterberg ooder Willingen, den Sommerfreizeiten auf Norderney und der Ausrichtung der alljährlichen Trainingslager in den Osterferien, der Mitorganisation von Großveranstaltungen wie des Dreiwiesellauf und des Sparkassentriathlon, diversen Meetings, nationalen Meisterschaften und den hochklassigen Wettkämpfen im Auestadion.

Angela Frach war sehr stolz auf ihre Ehrung:“ Ich habe mich natürlich sehr über die Ehrung, die Würdigung des Ehrenamtes im Verein gefreut, bin mir aber sicher, dass es in Wesel sicherlich genug Menschen gibt, die diese Ehrung mindestens genauso verdient haben, selbst auch Trainer/innen, Helfer/innen aus unserer eigenen Abteilung!"

Sie sehe diese "stellvertretend für alle anderen Ehrenamtler an" und wünsche sich, "dass es weiterhin immer Menschen geben wird, die nicht nur des Geldes wegen Arbeiten verrichten, sondern sich für das Ehrenamt mit ihren Kräften entsprechenden Einsatz den Vereinen, verschiedenste Institutionen und Einrichtungen, Kommunen, Kirchengemeinden usw. zur Verfügung stellen und somit viele Menschen glücklich machen können".
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.