Natalie Pörtner-Piepers Rollkunstlauf-Pokalplatz: Fünfte gegen die internationale Konkurrenz

Anzeige
Natalie bei Pflicht und Kür. (Foto: privat)

Die Rollkunstlauf-Elite aus aller Welt fand sich in Freiburg zum Internationalen Deutschlandpokal im Rollkunstlauf ein. Rund 210 Läuferinnen und Läufer aus 18 Nationen präsentierten dort ihr Können, in diesen Tagen blickte die Rollkunstlaufszene auf Freiburg.

Die alljährlich in Freiburg stattfindende Meisterschaft ist, neben der Weltmeister- und Europameisterschaft, mit der größten internationalen Rollkunstlaufveranstaltung Weltweit. Von den Cadetten bis zur Meisterklasse traten die Rollkunstläufer aus 18 Nationen in Pflicht, Kür und Kombination an. Die führenden Rollkunstlaufnationen Weltweit wie Italien, Argentinien, Spanien, Brasilien und natürlich auch Deutschland traten bei diesen Wettbewerb an.

Die 15-jährige Natalie Pörtner-Pieper trat in Pflicht, Kür und Kombination gegen ihre Konkurrenz aus 13 Ländern an. Im Pflichtwettbewerb lieferte sie eine sehr ordentliche Leistung ab und belegte den 7. Platz von 32 Starterinnen. In der Kurzkür lief es aufgrund von Nervosität nicht ganz so gut, aber in der langen Kür lief sie wieder tadellos und topte ihre eigentliche Leistung durch eine fehlerfreie Kür auf das Parkett. Sie erreichte in Kombination einen stolzen 5 Platz.

Natalie Pörtner-Pieper wurde bereits zum zweiten Mal in Pflicht und dieses Jahr zum ersten Mal in Kür/Kombinatin vom Deutschen Rollsport- und Inline-Verband zu dem Wettbewerb nominiert.

Am kommenden Wochenende finden die internationalen Rollsporttage in Bremen statt, hier finden intensive Vorbereitungen für die anstehenden Norddeutsche- und Deutsche Meisterschaft statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.