Nichts für Flachlandtiroler – Weseler Sportler bei den deutschen Biathle Meisterschaften

Anzeige
Aalen: Aalen | Die Athleten aus dem Rheinland und vom Niederrhein staunten bei der gemeinsamen Streckenbegehung am Samstag nicht schlecht über die mehr als 20m Höhendifferenz auf dem 400m-Kurs, den die rührigen Gastgeber für den Kombinationswettkampf aus Laufen-Schwimmen-Laufen abgesteckt hatten. Auch die engen Kurven in der schnellen Abwärtspassage und ein schräger Zieleinlauf auf nassen Gras machten einiges Suchen nach der Ideallinie notwendig.

Am Wettkampftag einen Tag später musste in der Männerklasse 60 Titelverteidiger Kurt Tohermes als erster der hiesigen Sportler auf die Strecke. Diesmal ging er noch defensiver als gewohnt und übernahm erst kurz vor Ende des ersten 800m-Laufsplitts die Führung. Über die 100m-Freistil konnte er sich dann deutlich absetzten und ließ dann im zweiten Laufsplitt auch nichts mehr anbrennen.

Dann stellte sich der Vorjahresdritte Helge Rademacher einem sehr starken Feld. Nach taktischer Vorgabe sollte er genau umgekehrt wie Tohermes schon im ersten Laufsplitt über 1.200m das Feld sprengen. Nach etwas verhaltenem Beginn gelang ihm dies so gut, dass er das erste Laufen als Dritter beendete. Im Schwimmen konnten die Verfolger kaum aufschließen, so dass im zweiten Laufen der Abstand zwischen dem Führungstrio um den mehrfachen Weltmeister Emmendecker und dem Feld stetig wuchs. Der Lohn: Der Bronze-Hattrick, die dritte Medaille in Folge seit 2014.

Veit Bückmann bei seiner zweiten DM zeigte in der Jugend B eindrucksvoll, wie er sich in beiden Disziplinen weiterentwickelt hat. Im ersten Laufen lief er konzentriert über die bergige Stecke auf den dritten Platz vor. Seine 200m waren sehr ambitioniert und er konnte die Platzierung halten. Auf der zweiten Laufstrecke sah es in einer Schrecksekunde so aus, als müsse er dem hohen Schwimmtempo Tribut zollen. Atemnot ließ ihm die Beine am Berg schwach werden und die Verfolger näher rücken. Aber nach einer leichten Temporeduzierung fand er wieder seinen Laufrhytmus wieder und holte seine erste DM-Medaille. Sein Kommentar: „Brutal hart, aber lohnend!“
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.