Regionsmeisterschaften Leichtathletik

Anzeige
  Zur ersten Standortbestimmung 2018 startete das Team des Weseler TV krankheitsbedingt leider stark dezimiert in den drei Altersklassen U20, U18 und U16 bei den Hallenmeisterschaften der LVN-Region-Nord, die nach der Neustrukturierung des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein die ehemaligen Kreise Rhein-Lippe, Duisburg-Mülheim und Kleve umfasst. Fast 200 Teilnehmer aus 29 Vereinen gingen dabei in der Leichtathletik-Halle in Rhede im Besagroup-Sportpark an den Start.
Bei den U20 starteten Linda Freigang und Madeleine Doumbouya über 60m und im Weitsprung. Denise Doumbouya startete über 60m in der Altersklasse U18. Bei den U16 starteten Max Seidler (60m, Weit), Mewes König (60m), Jonah Schumann (60m, Hoch) und Olivia Goller (60m, Weit).
Für Linda Freigang und die beiden Schwestern Madeleine und Denise Doumbouya ging es vor allen Dingen um eine Standortbestimmung und Erfahrung im Wettkampf zu sammeln, so der Trainer Wolfgang Schroller. Linda erzielte im Weitsprung mit 4,10m der 5.Platz vor Madeleine, die mit 3,54m 7. wurde. Über 60m verpasste Linda mit 8,85sec. knapp den Endlauf. Madeleine lief die 60m in 9,61sec. Denise Doumbouya kam im Vorlauf über 60m Sprint auf 9,90sec. „Linda war 20m vor dem Ziel noch vorne, musste ihre Konkurrentin aber auf den letzten Metern vorbeiziehen lassen“, so Wolfgang Schroller.
Bei den U16 starteten Max Seidler (60m, Weit) und Mewes König (60m) bei den 15jährigen, während Jonah Schumacher (60m, Hoch) und Olivia Goller (Weit, 60m) bei den 14jährigen starteten.
Während Max mit 8,55sec. die B-Norm für die Nordrheinhallenmeisterschaften erfüllte, fehlten ihm im Weitsprung noch ganze 60cm für die A-Norm, wurde allerdings 6. Bei der Regionsmeisterschaft. Mewes der erstmals seit längerer Zeit wieder einen Wettkampf beschwerdefrei bestreiten konnte, wurde über 60m souverän Sieger. In der Zeit von 7,77sec. und qualifizierte sich damit auch gleichzeitig für die Nordrheinmeisterschaften am 03.März in Düsseldorf.
Jonah Schumann der bereits gehandicapt anreiste absolvierte die 60m in 8,81sec. verzichtete dann aber lieber auf den Weitsprung und konzentrierte sich auf den Hochsprung, in dem er mit 1,49 Zweiter wurde und die Siegerhöhe von 1,52m nur knapp riss. Hier fehlen ihm noch 4cm zur A-Norm von 1,53m.
Olivia die im Herbst 2017 ihre ersten Wettkämpfe bestritt kam gut in den Wettkampf und qualifizierte sich mit 8,66sec. für den Zwischenlauf, den sie mit 8,67sec etwas schlechter abschloss. Mit beiden Zeiten hatte sie sich jedoch für die Nordrheinmeisterschaften qualifiziert, wo die A-Norm bei 8,70sec. liegt. Im anschließenden Weitsprungwettbewerb wurde sie mit 4,28m Achte. Die Trainer des WTV zeigten sich Trotz der Grippewelle, die einige Athleten erreichte erfreut, dass alle Athleten und Athleten ihr Potenzial abrufen konnten und sich schon für die Nordrheinmeisterschaften qualifizieren konnten.
Maja Hülser (W15), die ihren Trainingsschwerpunkt im Herbst nach Wesel verlegt hatte, aber weiterhin für den SV Spellen startet, konnte sich im Vorlauf 60m mit 8.19sec qualifizieren, konnte sich aber im Finallauf nicht steigern und wurde mit 8,23sec. Zweite, hinter der starken Alyssa Tagbo vom OSC Rheinhausen, die den Lauf in 8,06sec. gewann. Über 60m Hürden konnte sie den Spieß dann umdrehen und wurde mit 9,98sec Zweite vor Alyssa Tagbo. Für beide Disziplinen hat sie damit die A-Norm für die Nordrheinmeisterschaft erfüllt.
Dieter Jantz, Abteilungsleiter beim WTV: “Wir haben für 2018 mit dem TV Voerde und SV Spellen für die Altersklassen U14 und U16 eine Startgemeinschaft (StG Rhein-Lippe) gebildet. Nachdem Maja im Herbst mit ihrem Trainer anfragte, ob ein Training in der Weseler Trainingsgruppe möglich sei, kamen wir auch schnell ins Gespräch über eine mögliche Kooperation bei den Staffeln, bzw. Mannschaftswettkämpfen. Zusammen mit dem TV Voerde und SV Spellen, die ja sowieso schon teil des Talentstützpunktes Wesel sind, fanden wir die Bildung der StG für diese Altersklassen sinnvoll, um dem Nachwuchs in den Mannschaftswettkämpfen bessere Startmöglichkeiten einzuräumen und natürlich um in den Staffelwettbewerben mehr Staffeln stellen zu können.“
Die nächsten Regionsmeisterschaften im Kugekstoßen, Dreisprung und Stabhochsprung finden im Rahmen des Hallensportfestes des Weseler TV am 28.Januar in Sparkassenleichtathletikhalle im Auestadion statt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.