Reiner Heweling (WTV) holt ersten nationalen Meistertitel mit 12,09 Sekunden über 100 Meter

Anzeige
Reiner Heweling (links). (Foto: privat)

Völlig überraschend wurde WTV-Seniorensprinter Reiner Heweling am vergangenen Wochenende Deutscher Meister der Altersklasse M50 über die 100 Meter-Sprintdistanz. Bereits seid drei Jahren ist Reiner Heweling im Sprint über 100 Meter und 200 Meter beim Weseler TV aktiv, jetzt kam der erste große Titel bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren in Leinefelde-Worbis.


Im Vorlauf benötigte er wegen starkem Gegenwind noch 12,36 Sek. Im Endlauf setzte sich der 53-Jährige, der sich der Trainingsgruppe von Roman Buhl angeschlossen hat, dann unter acht Finalteilnehmer mit hervorragenden 12,09 Sekunden gegen Ralf Kaltenmaier vom SSV Ulm (12,19 Sek.) sowie Lars Klingenberg aus Friedberg Fauerbach durch und gewann seinen ersten nationalen Meistertitel.

Entsprechend begeistert äußerte sich Reiner nach dem Zieleinlauf:
„Mit einer Medaille hatte ich schon geliebäugelt, aber das es dann Gold wurde, damit habe ich im Traum nicht gerechnet. Aber wir haben auch konsequent trainiert, dass es ein guter Lauf wird. Mein Trainer Roman Buhl und ich haben in der letzten Woche noch intensiv am Start gearbeitet. Das zahlte sich jetzt aus."

Für Coach Roman Buhl kam die gute Verfassung nicht vollkommen überraschend: „Reiner wurde für seine Konsequenz und seinen eisernen Willen belohnt. Er hat nie den Fokus aus den Augen verloren. Auch nicht, als er sich beim Weitsprung sich so sehr verletzte, dass er den kompletten Mai kaum trainieren konnte. Reiner hat versucht, bei jeder Trainingseinheit an sich zu arbeiten. Im Finale kam ein wenig Glück dazu, so ist es halt. Das Glück kommt mit dem Tüchtigen.“

Die 200 Meter liefen dann nicht gut: Mit 25,92 Sekunden wurde Heweling Sechster. "Damit bin ich nicht wirklich zufrieden. Im letzten Jahr bin ich die Strecke eine Sekunde schneller gelaufen. Das aber mit Rückenwind, was heute nicht der Fall war. Mir fehlte dann letztendlich such das Standvermögen. Die vier Wochen verletzungsbedingter Trainingspause im Mai spielte sicher auch eine Rolle. Der Titel über 100m macht das aber locker weg."

Einen Wermutstropfen gab es am Samstagabend: Fünf Stunden nach dem 100m Finale ging es Reiner Heweling mit der 4x100 Meter Staffel der Startgemeinschaft OWE ( Oberhausen, Wesel, Essen ) an den Start. Ziel des Quartetts war ein gutes Abschneiden und eine neue Bestleistung. Nach drei Läufern an Position drei liegend und somit auf Medaillenkurs, verletzte sich der Schlussläufer Holger Krüger 70m vor dem Ziel schwer und musste aufgeben.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.018
Theo Grunden aus Hamminkeln | 11.07.2016 | 20:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.