Tanzsport in einer besonderen Atmosphäre

Anzeige
Am Samstag fuhren Michael und Sandra Kemmann nach Holland und stellten sich dort der extrem starken, und oft deutlich jüngeren Konkurrenz bei Weltranglistenturnieren in beiden Disziplinen. Es herrschte dort eine ganz besondere Atmosphäre, denn die Veranstaltung fand in einer schönen Kirche statt.
Bereits morgens ging es für Kemmanns mit der Lateindisziplin los. Bei den 11 teilnehmenden Paaren war den Weselern bewusst, dass sie hier nicht viel erreichen konnten. „Man muss bedenken, dass wir noch A Klasse sind. Das berechtigt zwar zur Teilnahme an den internationalen Turnieren, jedoch tanzt eine hohe Anzahl der Konkurrenz schon viele Jahre in der S Klasse. Daher geht es uns vorrangig um das Sammeln von internationaler Turniererfahrung“, so das Paar. Daher waren Michael und Sandra mit dem erreichten 8. Platz deutlich zufrieden.
Fünf Stunden später ging es mit insgesamt 24 Paaren in der Standardsektion weiter. Auch in diesem Feld war von Beginn an klar, dass Michael und Sandra noch nicht weiter vorne mitmischen können. Platz 20 war für Kemmanns zwar „in Ordnung“, jedoch hätte es ein paar Plätze besser sein können. „Wir haben ein paar unnötige Fehler gemacht, welche nicht unbedingt hätten sein müssen“, lautete ihr Fazit. Nun gehen Kemmanns in eine kleine „Zwangspause“, bevor es dann im Sommer wieder auf das Turnierparkett geht.
Marvin Jahn und Jana Gesing gingen in der HGR D Standard in Oberhausen an den Start. Insgesamt 11 Paare tanzten hier um den Einzug ins Finale. Marvin und Jana waren nach der Vorrunde alles andere als zufrieden mit der gezeigten Leistung. Dies bestätigte sich mit Platz 10 auch im Ergebnis.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.