Team Rhede-Sonsbeck-Wesel überragt die Konkurrenz und wird Deutscher Vize-Meister

Anzeige

Im Besagroup –Sportpark des LAZ Rhede fanden die Deutschen Leichtathletik – Jugend Mannschaftsmeisterschaften statt. Die besten acht Mannschaften, hierunter auch das Wettkampfteam des der Startgemeinschaft Rhede-Sonstbeck-Wesel, - hatten sich für das Finale qualifiziert und würden überragend Deutscher Vizemeister !


Zum dritten Mal in Folge konnte wieder eine Medaille im Bundesfinale erreicht werden. Nach Bronze (2011) und Silber (2012) nun wieder die Silbermedaille. Mit 15.602 Pkt. unterlag man lediglich der Leichtathletikhochburg TSV Bayer Leverkusen mit 15.956 Pkt. Die Bronzemedaille ging an den Vfl Sindelfingen mit 15.499 Pkt.

Insgesamt waren 21 Athleten für den Mannschaftserfolg der Startgemeinschaft am Start.Eine zuverlässige Bank für so manchen Tagessieg war einmal mehr das Wettkampfteam des Weseler TV. Wahre Topleistungen auf Bundesebene konnten hierbei insbesondere Torsten Sanders und Kai Köllmann präsentieren:

Torsten Sanders erreichte bei seinem Tagessieg im Hochsprung mit 2,08m abermals und wie schon sooft in dieser Saison einen bundesweite Topleistung und erreichte damit die höchste Punktzahl. Weiterhin stellte Torsten zwei neue persönliche Bestleistungen auf: Über 110m Hürden in 14,56 sek. und im Weitsprung mit 6,54 m .

Kai Köllmann schaffte unterdessen einen enormen Leistungssprung bei den 400m: Mit neuer Bestzeit lief er die Stadionrunde in hervorragenden 49,36 sek. Mit dieser Leistung liegt er nun auf Platz 5 in der Deutschen U18 Bestenliste. Als 17 Jähriger musste er in Rhede beim Finale über 110 Meter Hürden über die U20 Hürdenhöhe (99cm) antreten. Neben dem Tagessieg lief Kai trotz Regen und kalten Temperaturen die achtschnellste Zeit in Deutschland der 18/19 jährigen in 2013 mit 14,30 sek. Die 100m sprintete Kai in soliden 11,07sek. und warf den 800gr. Speer 49,40m weit.

Der erst 16 jährige Stefan Tigler konnte mit der drittbesten Tagesleistung im Hochsprung wichtige Punkte sammeln. Nach übersprungenen 1,88m hat er den Wettbewerb leider verletzungsbeding abgebrechen müssen.

Folgende Ergebnisse erzielten die weiteren WTV Athleten:
Philipp Trutenat: 100m 11,54 sek., Weit: 6,08m 4x100m 44,19 sek.
Tobias Küpper: Kugel:11,84m, Speer 33,27m
Til Spiller: Stabhoch: 3,10m
Arne Mindthoff: 100m 12,19 sek., 4x100m 44,19 sek.

Erstmalig konnte sich eine weibliche Mannschaft der Stg für das Bundesfinale qualifizieren:

Mit 10.698 Pkt. wurde der gute sechste Platz erkämpft. Folgende WTV Athletinnen waren am Start:

Foto: v.L. Elea Wesely, Susann Schepers, Isabelle Sonje, Anika Schnikers und Janine Schulte

Ersmalig lief Janine Schulte über die U20 100m Hürden und konnte eine gute Zeit von 15,29 sek. erzielen. Susann Schepers erzielte die drittbeste Tagesleistung im Hochsprung mit 1,60m. Anika Schnickers konnte ebenfalls wichtige Punkte im Weitsprung mit 5,05m sichern. Isabelle Sonje konnte den 600gr. Speer 24,64m weit werfen.

(alle Fotos: WTV-Pressewart)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.