U12 Basketball-Regionalligaqualifikationsturnier

Anzeige
  Die Mannschaften BG Kamp-Lintfort, Basket Duisburg und die BG Duisburg-West waren am Sonntag zu Gast beim Weseler TV. Der Turniersieger erhält eine Startberechtigung für die Regionalliga der Saison 2015-2016.
Da alle Vereine seit vielen Jahren aktiv in der Jugendarbeit tätig sind, ist das Niveau der Niederrheinvereine durchaus hoch einzuschätzen. Die BG Duisburg-West und BG Kamp-Lintfort spielen zur Zeit sogar in der höchsten Jugendspielklasse der NRW Liga, der WTV belegt einen sehr guten 2. Platz in der Regionalliga und die Nachwuchsmannschaften von Basket Duisburg spielen um den Kreismeistertitel mit.
In der ersten Partie gegen die BG Duisburg-West machte sich beim WTV in der Anfangsphase ein wenig Nervosität breit. Zahlreiche Korbversuche verfehlten das Ziel und nach 3 Minuten stand es erst 3-0. Danach fand aber Wesel immer besser ins Spiel und dominierte im Angriff. Nun fielen auch die schön herausgespielten Würfe und der Spielstand vergrößerte sich auf 11:2. In den Schlussminuten der ersten Halbzeit zog Wesel dann auf 20:2 davon. Die Vorentscheidung war gefallen. Die zweite Halbzeit wurde genutzt um allen Spieler viel Einsatzzeit zu geben und sich für die nächsten Spiele zu schonen. Das Endergebnis von 35:6 war sehr deutlich und absolut verdient.
Im zweiten Weseler Spiel traf man auf die Mannschaft aus Kamp-Lintfort. Diese hatten ihr erstes Spiel gegen Basket Duisburg knapp verloren. Während Wesel noch berauscht vom ersten Spiel war, schaltete Kamp-Lintfort zur Wiedergutmachung in den Angriffsmodus. Besonders der Lintforter Aufbau stellte Wesel vor Probleme. Oftmals konnte er nur durch Fouls gestoppt werden. Er erzielte im übrigen alle 27 Linforter Punkte! Im Gegensatz zu Lintfort fielen bei Wesel selbst einfachste und klarste Chancen nicht in den Korb. So stand es zur Halbzeit 16:16. 6 Minuten vor Schluss erkämpfte sich der WTV dann eine kleine Führung, die bis zum Ende tapfer verteidigt wurde. So endete ein kämpferisches nicht sehr schön anzusehendes Spiel mit 28:27 für Wesel.
Da auch Basket Duisburg beide Spiele gewonnen hatte, kam es im letzten Spiel zu einem Endspiel um den Turniersieg. Gewarnt durch die schlechte Leistung im zweiten Spiel begann Wesel nun wesentlich aktiver. Der Zug zum Korb, das Zusammenspiel, Fast-Breaks und eine gute Verteidigung waren wieder vorhanden. So stand es nach 6 Minuten bereits 10:2. Mit zwei glücklichen Dreiern zum 15:10 konnte Duisburg den Anschluss bis zur Halbzeit aber halten. Die zweite Halbzeit von Wesel war dann die beste des Turniers. Es wurde weiterhin schnell gespielt und energisch verteidigt, sodass Wesel den Vorsprung kontinuierlich ausbauen konnte. Mitte der Halbzeit stand es 26:10 und die Gegenwehr von Duisburg schwand, sodass Wesel am Ende deutlich mit 38:18 gewann und Turniersieger wurde.
Besonders stolz sind die Mannschaftsverantwortlichen, dass nahezu alle Spieler punkteten („Wir sind ein TEAM“) und nicht nur einzelne glänzten. Damit belohnen sich die Spieler selbst für Ihren Einsatz und dürfen somit auch im nächsten Jahr in der Regionalliga spielen. Vielleicht ergibt sich ja auch noch die Möglichkeit in der NRW-Liga einen Startplatz zu bekommen.
Es spielten für den WTV: N. Rudi (26 Punkte), P. Deutsch, K. Kanbir (17 Punkte), C. Zurmühlen (10 Punkte), P. Pasternak (8 Punkte), L. Powierski, J. Humm (19 Punkte), R. Bettinger (10 Punkte), M Overkamp (10 Punkte) und T. Rinke (1 Punkt)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.