Überraschende Platzierungen beim Heimturnier

Anzeige
Überraschender 4. Platz der FG Borken/ Wesel
 
Turnierergebnisse der Oberliga West II Latein (Quelle: tanzsport.de)

Die Formationssaison ist für die FG Borken/Wesel beendet, die Spannung über die Zukunft bleibt erhalten

Die Formationsgemeinschaft TSC Borken Rot-Weiß/ TSG Balance Wesel bestritt am Samstag ihr letztes Ligaturnier. Dabei ging es um nichts Geringeres als die Frage „Reicht es zum Klassenerhalt oder kommt es zum Abstieg?“ Trotz des bisher nie erreichten 4. Platzes steht dies aber noch immer nicht fest.

Am vergangenen Samstag stand das letzte Ligaturnier der Oberliga West II Latein in Borken statt. Dieses Heimturnier war für die Formationsgemeinschaft aus Borken und Wesel gleich aus mehreren Gründen besonders. Schon am Freitagabend musste das Team in Borken antreten, denn das Turnierwochenende des TSC Borken Rot-Weiß musste natürlich auch vorbereitet werden. Statt zu trainieren mussten die Tänzerinnen und Tänzer am Freitagabend Parkettplatten tragen, Teppich verlegen und die Halle dekorieren. Bis die Halle für das Wochenende entsprechend vorbereitet war, war es auch schon spät abends.
Nichtsdestotrotz fing der Samstag früh an. Die FG durfte als Erstes der 8 Teams zur Stellprobe auf die tags zuvor aufgebaute Fläche. Auch wenn eine Verbesserung zum Training zu erkennen war, blieben ein paar Fehler, die die Trainerinnen Imogen Flöder-Sicking und Christine Hemming anschließend in der Kabine ansprachen. Um 15 Uhr füllte sich dann die Halle mit Zuschauern, darunter natürlich viele Fans der Heimmannschaft. Das Ziel für diese war klar: Mindestens zwei Plätze vor dem Team aus Bodelschwingh (Dortmund) liegen und somit den Klassenerhalt sichern. Dass das möglich ist, war vom Turnier in Witten bekannt, wo es der FG mit Platz 5 bereits gelang. Wenn ihnen das in Borken wieder gelingt, liegt das Team aus Borken und Wesel (inzwischen liebevoll auch Borsel genannt) auch in der Gesamtwertung vor Bodelschwingh und bleibt in der kommenden Saison in der Oberliga.
Die Rundenauslosung ergab, dass Team Borsel in der Vorrunde als letztes Team die Fläche betreten durfte. Während alle anderen Teams die Vorrunde schon hinter sich hatten, sollte es für das FG-Team das erste Mal an diesem Tag um alles gehen. Durch die vielen heimischen Fans wurde es in der Halle so laut wie noch nie an diesem Tag, als die Mannschaft die Fläche betrat. Nachdem alle Teams bereits leichte Unsauberheiten in der Darbietung ihrer Choreographien gezeigt hatten, gelang es auch dem Team aus Borken/ Wesel nicht, alle Fehler auszumerzen. Dennoch war die gezeigte Leistung gut genug, um auch dieses Mal in das große Finale einzuziehen. Bei der Bekanntgabe der Teilnehmer der Finals kam es dann zu einer großen Überraschung. Neben der Heimmannschaft zogen noch 4 weitere Teams ins große Finale ein. Diese waren das A-Team der FG aus Herford/ Ibbenbüren, die A-Teams aus Wickrath und Münster und auch der direkte Konkurrent aus Bodelschwingh. Das B-Team aus Emsdetten, das sich bisher mit dem Münsteraner Team um Platz 3 gestritten hat, schaffte es nicht in diese Runde.
Um ihr Ziel jetzt noch zu erreichen, musste das Team Borsel nun also mindestens den 3. Platz schaffen und somit vor Bodelschwingh und Münster landen. Das große Finale wurde dann auch direkt von der FG eröffnet. Durch die Anfeuerung der Fans zeigten die Tänzerinnen und Tänzer ihre Saisonbestleistung. Als dann das Team aus Bodelschwingh ein paar Fehler machte und auch das Team aus Münster nicht ganz fehlerfrei blieb, wagt man schon fast vom 3. Platz zu träumen. Ganz so ging es jedoch nicht aus. Das Team aus Borken/ Wesel gelang der Sprung auf Platz 4, während Bodelschwingh auf Platz 5 landete.
In der Gesamttabelle sorgt das für einen Gleichstand auf Platz 5/6 zwischen Borken/ Wesel und Bodelschwingh. Beide Teams beschließen die Saison mit 27 Punkten. Ab Platz 6 sollten die Teams für die kommende Saison in die Landesliga absteigen. Nun gibt es mehrere Optionen: Entweder beide Teams bleiben in der Oberliga und somit wird erst ab Platz 7 abgestiegen oder beide Teams steigen ab und damit verschiebt sich der erste Abstiegsplatz auf Platz 5. Oder als dritte und komplizierteste Option wird das Scating angewandt, in dem alle Einzelwertungen aller Turniere eingerechnet werden. Für Trainerin Imogen Flöder-Sicking endete dieses letzte Turnier mit gemischten Gefühlen: „Wir sind überglücklich über den 4. Platz. Das ist der absolute Höhepunkt der Saison und ein Ergebnis, von dem wir Anfang der Saison nur träumen konnten. Dass nun aber noch nicht feststeht, ob wir den Klassenerhalt geschafft haben oder nicht ist natürlich nicht so optimal und sorgt für weiteres Zittern.“

Trotz des Zitterns steht aber schon die Planung für die kommende Saison. Egal ob dann Landesliga oder Oberliga wird das Team mit einer neuen Musik überraschen. Für jeden, der Interesse hat mal in eine Lateinformation zu schnuppern oder auch schon sicher weiß, dass er gerne einsteigen würde, gibt es ein Probetraining am 16. Juli von 10:00 bis 13:00 Uhr in der AVG-Halle (Ritterstraße 4) in Wesel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.