Wesels Futsaler nicht zu stoppen, außer daheim.

Anzeige
9-4 (5-2) Auswärtssieg gegen Inter Futsal Düsseldorf

Gefühlte Niederlage für den Futsal, als sich Ewiggestrige gegen Futsal aussprachen, ohne einmal sich mit den Futsalpionieren an einen Tisch zu setzten
und die Mehrwerte zu besprechen.
Es wäre ja nicht so, dass die Futsaler auf die 1zu1 Auslegung der Fifa Regeln gepocht hätte, was garkeinen Sinn macht, allein was die Spielzeit betrifft.

Hier ein selbstkritischer Artikel aus der Szene:

http://www.ruhrnachrichten.de/lokalsport/schwerte/...~/Pro-und-Contra-In-der-Hallensaison-Futsal-oder-Fussball;art938,2539507
Statuten des WFLV ab dem 01.01.2015

http://www.wflv.de/nachrichten/ab-1-januar-2015-in...

Schon 2005 stellte man als Inter Futsal Wesel einen Antrag, der aber ungeachtet blieb!

Sieg gegen Inter aus der Landeshauptstadt

Im Hinspiel 13-2 und somit waren die Erwartungen entsprechend. 3 Punkte holen und so schnell wie möglich wieder Richtung Meisterschaft blicken! Das gelang auch als Spielertrainer Hamudi Baydoun in der 1. Minute zum 1-0 einschob. Die Düsseldorfer glichen zwar aus, jedoch hatten sie nicht „Mr. Nein Nie Nicht“. Denn Marvin Prietzel schraubte mit drei Treffern das Ergebnis auf 4-2; wobei der Anschlusstreffer nach dem verwandelten 6 Meter durch Sassi zum 5-2 Makulatur war.

Nicht aber in der 2. Halbzeit als die Gastgeber bissiger wurden und es sich ein hitziges Spiel entwickelte. Toptalent Hasan Hamzaoglou traf doppelt zum 7-2 bevor Yassine El-Adulli ebenfalls einen Hattrick schaffte und auf 4-7 verkürzte.

Marvin Prietzel, der diese Saison nicht zu stoppen ist, erhöhte dann aber verdient auf 9-4, welches dann auch der Endstand war.

Eine rutschige Halle machte es auch dem sonst sehr starken Goali de Groodt zu schaffen, welcher es aber dennoch abermals zu verstehen wusste, für sein Team im richtigen Moment, auf den Posten zu sein.
Die Pöpperling Brüder, sowie Hamudi Baydoun, Cantürck Mar und Steve Olm fighteten die Düsseldorfer unterm Strich nieder, weshalb sich mal wieder die Hauptprotagonisten in Szene bringen konnten.

PSV Wesel Futsal fühlt sich pudelwohl in der Verbandsliga
Nach dem nun fast 1/3 der Saison gespielt ist, merkt man umso mehr warum es nicht hat sollen seien mit dem Aufstieg in der letzten Saison.
Während Essen nach 8 Spielen mit 0 Punkten sowie 11-60 Toren abgeschlagen auf den letzten Platz steht und wohl den Gang in die Verbandsliga planen darf, sich aber am Ende die Frage nach dem „Ausser Spesen nichts gewesen?!“ stellen muss. Wesel stellte sich nämlich genau diese Frage, als sie das letzte Mal mit, am Ende 2 jämmerlichen Punkten, den Abstieg hinnehmen mussten.
In diesem Jahr sind es jedoch 10 Teams aus Essen, Bonn, Bielefeld, Münster, Köln, Krefeld, Wuppertal, Düsseldorf, Siegen sowie Schwerte.
Die Strukturen scheinen beim FVN nur bei Bayer Uerdingen geschaffen zu sein, die Düsseldorfer Lions und die Selecao aus Wuppertal haben noch am meisten potenzial ebenfalls Oben zu bleiben.

Denn nach der Qualität aus den Abosiegern und DFB Teilnehmern Schwerte und Münster, drängt der FLVW nun mit 19 Teams aus 2 Staffeln von Unten nach, während der FVN diese Saison Federn lassen musste.

Derby in Wesel

Endlich hat man in Wesel auch wieder Derbys auf dem Parkett, denn am kommenden Samstag empfängt der PSV Wesel Futsal die Bulls aus Dinslaken.
Ein weiterer Vorteil in dieser Saison und man wird sich auch in der nächsten Saison die Frage stellen…. Meisterschaft? Ja! Aufstieg? Vielleicht!

Details unter:
http://www.fupa.net/niederrhein

Spielbetrieb:
http://www.fupa.net/liga/1-futsal-niederrheinliga/...

http://www.fussball.de/mannschaft/psv-wesel-futsal...!/
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.