WTV-Nachwuchs gab sein Bestes beim verregneten Rhein-Lippe-Cup in Voerde

Anzeige
(Foto: privat)

Die boomende Kinderleichtathletik stand am vergangenen Wochenende mit dem Rhein-Lippe Cup, diesmal im Sportzentrum des TV-Voerde, auf dem Programm.
Die WTV-Leichtathletik war mit nicht weniger als 4 Mannschaften der Altersklassen U8/U10 mit den Trainern Imke Kort und Kai König sowie in der Altersklasse U12 mit Trainerin Birgit Schlüter vor Ort.

Ausgeschrieben waren die nachfolgenden Mannschaftswettbewerbe:
U 8: 30m Sprint Hochstart, Ballwurf, Zielweitsprung und 6x50m-Hindernis-Sprintstaffel
U10: 40m Sprint, Hochweitsprung, Medizinballstoßen, Stadioncross
U12: 50m Sprint, Fünfsprung, Schlagballwurf, Stadioncross

Mit grossem Spaß gingen die „WTV-Speedies“, die „WTV-Jumpies“ (beide U12), das Team „Wieselflink 1“ und „Wieselflink2“ an den Start und konnten achtbare Ergebnisse erzielen. Trainerin Birgit Schlüter war sehr zufrieden: „Die KL Veranstaltung war für die 15 Kids ein großer Spaß. Der ältere Jahrgang 2005 ( WTV-Speedies) belegte bei der U12 den 4. Platz, der jüngere Jahrgang 2006 (Jumpies) , der mit Athleten startete, die erstmalig an solch einem Wettkampf teilgenommen haben, belegte Rang 8.Alle Kinder haben ihr Bestes gegeben.

Die Teams

WTV-Speedies: Fyinn Axmann, Alexa Heiermann, Lene Stumpen, Rino Kettner, Paula Sydorenko, Malin Mölleken, Paula Neu.
WTV-Jumpies: Lena Prümm, Lara Hock, Finja Jüngling, Jannik Zysk, Till Schädlich, Moritz Mölders, Annelie Anuk Leka, Jette Tigler.
Auch die jüngeren Jahrgänge machten sich gut:
Das Team Wieselflink 1 war ein gemischtes Team des Jahrgangs 2007: Tristan Licht, Sina Hartmann, Daniel Richter, Oliver Stach, Mina Küpper, Michel Qual freuten sich über einen zweiten Platz, obwohl drei Kinder des Teams nicht antreten konnten und sie das zahlenmäßig kleinste Team waren.

Beim Team Wieselflink 2 handelte es sich um ein ebenfalls gemischtes Team der Jahrgänge 2008 (4 Kinder) und 2009 (3 Kinder): Vincent Bur, Emmi Küpper, Julia Licht, Marit Haupt, Julia Baron, Rebekka Zabel + drei weitere Kinder aus Dinslaken waren als sehr junges Team mit dem achten Platz absolut zufrieden.
Imke Kort: „Das Wetter hat bis zum Schluss gut mitgespielt, nur die Siegerehrung fiel förmlich ins Wasser!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.