WTV U14 Basketballer siegen überlegen gegen Baskets Schwelm

Anzeige

Nach dem klaren Auftaktsieg gegen stärker eingeschätzte Schalker sollte nun auch gegen Schwelm ein Erfolg her. Bei der Auswärtspartie konnte der WTV auf 10 Spieler zurückgreifen und spielte von Beginn an druckvoll.

Bereits nach wenigen Minuten war die Überlegenheit der Weseler deutlich zu erkennen. Konnte Schwelm am Anfang noch mit einer unglaublich hohen Trefferquote das Spiel ausgeglichen gestalten (8-8), setzte sich der WTV ab der 4. Minute schnell ab. Dabei waren sehr schöne Zusammenspiele zu beobachten. Durch gute Laufarbeit wurden viele freie 1-0 Situationen erspielt, die dann zu leichten Punkten führten. Dabei zeigte sich vor allem das sehr gute und uneigennützige Teamplay als Erfolgsgarant. Nach dem tollen ersten Viertel (28-10) wurde viel gewechselt und unterschiedliche Aufstellungen ausprobiert. Dadurch bedingt war die Offense nicht mehr ganz so effektiv. Zur Halbzeit wurde die Führung nur noch leicht auf 40-19 ausgebaut. In der zweiten Halbzeit sollte nun vor allem die Konzentration hoch gehalten werden, und möglichst schnell der „Sack“ zu gemacht werden. Dazu wurden in der Pause noch einmal Spielsysteme besprochen, die in den ersten Minuten konsequent durchgespielt werden sollten. Doch auch Schwelm kam motiviert und engagiert aus der Pause, sodass sich ein in weiten Teilen ausgeglichenes Viertel entwickelte. Wesel wechselte weiterhin fleißig und so stand es nach 30 Minuten 67-40. Unzufrieden mit der Defensive, nahmen die Trainer eine Auszeit, um noch einmal etwas mehr Intensität für die letzten Minuten zu verlangen. Dadurch wurde der gegnerische Zug zum Korb viel stärker unterbunden und zahlreiche Steals führten zu einfachen WTV-Punkten. Besonderes Highlight war die Tatsache, dass in der letzten Spielminute auch noch der letzte Weseler Spieler sich in die Punkteliste eintragen konnte. So machte sich Wesel völlig zufrieden und stolz nach dem 87-48 auf die weite Heimreise.

Es spielten: Kerem Kanbir (2 Punkte), Jason König (6 Punkte), Renick Bettiger (16 Punkte), Paul Pasternak (20 Punkte), Riccardo Füllbrunn (8 Punkte), Jonas Humm (21 Punkte), Jaden Frömmert (2 Punkte), Max Overkamp (6 Punkte), Jakob van Bebber (2 Punkte) und Florian Schwarz (4 Punkte)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.