WTV U14 unterliegt nach durchwachsener Leistung deutlich gegen Barmen

Anzeige

Nach dem gelungenen Saisonstart mit zwei Siegen, kam mit dem Barmer SV ein als stark einzuschätzender Gegner in die Lauerhaas-Halle. Zwar hatte Barmen seine Auftaktspiele verloren, verfügt aber in der U14 Altersklasse über 3 Mannschaften und ist für seine tolle Jugendarbeit bekannt.

Bis zur vierten Minuten konnte Wesel gegen die körperlich und technisch überlegenen Barmer Gäste mithalten und lief nur einen leichten Rückstand von 7-10 hinterher. Dann aber setzte sich Barmen mit einem 13-2 Run vom WTV ab. Im zweiten Viertel zeigt Wesel kaum Gegenwehr und hatte auch in der Offense viel Pech, sodass das Spiel zur Halbzeit bereits mit 11-41 verloren war. In der Pause versuchten die Trainer die Spieler zu motivieren, den Kopf nicht hängen zu lassen und endlich zu kämpfen sowie konsequent die Chancen zu nutzen. Tatsächlich änderte sich im dritten Viertel die Einstellung und Wesel kam durch gelungene Verteidigungsaktionen auch in der Offense besser in den Rhythmus. So gestaltete sich das dritte Viertel relativ ausgeglichen. Vor dem letzten Viertel stand es 63-25 und Wesel lies weitestgehend die Bankspieler Erfahrung sammeln. Am Ende verliert der WTV verdient aber etwas zu deutlich, da die erste Halbzeit verschlafen wurde und Barmen über die gesamte Partie eine unglaublich hohe Trefferquote hatte, während für Wesel viele Versuche daneben gingen. Bis zur nächsten Partie am 30.10. gegen Schwarz Weiß Essen steht dem WTV noch viel Arbeit bevor.

Es spielten: Renick Bettinger (6 Punkte), Max Overkamp, Paul Pasternak (4 Punkte), Jaden Frömmert, Jonas Humm (11 Punkte), Kerem Kanbir (2 Punkte), Jonas Brömmekamp (2 Punkte), Jason König, Jakob van Bebber, Jan Schroer (2 Punkte) und Riccardo Füllbrunn (6 Punkte)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.