Bürgerforum Lackhausen macht sich stark für Verbesserungen im Ort - mit großem Erfolg!

Anzeige
(Foto: ErPo)
 
(Foto: dibo)

Das Bürgerforum Lackhausen will mitkochen am politischen und gestalterischen Süppchen im Ortsteil. Daran ließen die Aktiven bei der jährlichen Hauptversammlung keinen Zweifel. Und mit Recht zeigen sich die Vorständler stolz auf das Erreichte.

Ein äußeres Zeichen wurde gesetzt mit dem Aufstellen einer weiteren Sitzbank, gesponsert von der Volksbank Rhein-Lippe an der Bushaltestelle Konrad–Duden-Straße. Es handelt sich um die fünfte Sitzbank im Ortsteil. Für 2016 ist geplant, hier für eine Überdachung Sorge zu tragen. „Ein Highlight war sicherlich die Anschaffung einer Original-englischen Telefonzelle, gesponsert von der Spardabank Filiale Wesel!“, meint Robert Terhorst.
Die umfunktionierte Büchertausch- und Lesezelle vor dem AWO-Seniorenzentrum finde große Zustimmung in der Bevölkerung. Die Patenschaft hierfür haben Petra Müller und Kerstin Spychalsi übernommen und sorgen stets für Nachschub und entsprechender Überprüfung.

Als nächste Veranstaltung stehen die Feierlichkeiten zum 1. Mai an: Grill- und Bierstand, Hüpfburg, Platzkonzert des Lackhausener Musikzuges, Tanz der Landfrauen, Auftritt des Männergesangvereins Lackhausen sowie die Aufführung der Konrad-Duden–Grundschulde stehen auf dem Programm, welches um 11 Uhr mit einem Aufmarsch des Schützenvereins Lackhausen beginnt.

Kritisch werden die Bebauungspläne und hier insbesondere die Verkehrsführung der Neubebauung Am Schwan verfolgt. Terhorst: „Der Bedarf eines weiteren Seniorenzentrums ist zwingend gegeben und sollte nicht aus den Augen verloren werden, zumal Fläche vorhanden ist (altes NIAG Gelände). Viele ältere Lackhausener Bürger haben Interesse gezeigt, ihre Anwesen und veräußern und sich im Seniorenzentrum einzukaufen.“

Weiteres Interesse gelte selbstverständlich auch den Bebauungsplänen Holz- und Hessenweg, sowie Lärmschutz an der Emmericher Straße. Bezüglich einer etwaigen Bebauung des Spielplatzes Hummelweg ist das Bürgerforum durch Anwohner bereits informiert worden. Diese wehren sich vehement gegen eine Mehrfamilienhausbebauung.

Der geschäftsführende Vorstand des Bürgerforums Lackhausen (150 Mitglieder) mit dem 1. Vorsitzenden Oliver Krause, dem 2. Vorsitzenden und Schriftführer Robert Terhorst und dem Schatzmeister Hans Hermann Neu wurde auf der Jahreshauptversammlung einstimmig wiedergewählt.

Bei der anschließenden Wahl zum erweiterten Vorstand stellten sich nur zwei Personen zur Wahl. Es gab eine Wiederwahl bei Kerstin Spychalski. Neu in den Vorstand gewählt wurde die 29-jährige Alexandra Terhorst. Trotz eindringlichen Appell des 2. Vorsitzenden Robert Terhorst an die Versammlung stellten sich weitere Personen nicht zur Verführung, so dass drei Beisitzerposten unbesetzt blieben.

"Es scheint ein dauerhaftes Problem zu werden, wonach ehrenamtliches Engagement vermehrt nicht mehr ausgeübt wird, sodass in einigen Jahren der Fortbestand etlicher Vereine gefährdet zu sein scheint", heißt es im Nachbericht. Dem erweiterten Vorstand gehören noch an der Ehrenvorsitzende Günter Ohletz und neu hinzugekommen der Administrator Arndt von der Mark.

Äußerst zufrieden berichtete der Vorsitzende Oliver Krause über das
Geschäftsjahr 2015, angefangen vom Seniorennachmittag mit 100 Besuchern,
dem traditionellen Maibaumfest und dem Aufstellen des Weihnachtsbaumes Ende November mit dem Kindergarten „Abenteuerland“.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.