Ganz in Weiß picknicken und klönen bei den Soroptimisten an der Weseler Zitadelle

Anzeige
Freuen sich aufs Event (von links) Bettina van Husen (mit Henry), Dr. Barbara Vogel, Elke Hesseler und Susanne Döhrn. (Foto: dibo)
 
Auch Peter Brombosch aus Obrighoven hatte Spaß beim White Dinner 2016. (Foto: privat)

Die Premiere im vergangenen Jahr lief allerbestens - jetzt kommt es zur Neuauflage: Der Soroptimist Club Wesel lädt ein zum zweiten "White Dinner". Wer dabei sein möchte, darf sich auf ein paar besondere Stunden an der Weseler Zitadelle freuen.

Dieses ganz spezielle Picknick soll am Sonntag, 9. Juli, ab 17 Uhr vor dem Hauptportal der altehrwürdigen Weseler Festungsanlage stattfinden. Also, worauf warten Sie noch: Informieren Sie rasch Ihre Familie, Freunde und Bekannten von dieser schönen Sache, kreuzen Sie den Termin fett im Kalender an und machen Sie sich ein paar Gedanken um passende Garderobe!

"Die weiße Kleidung symbolisiert international Frieden, soll das Gemeinschaftsgefühl stärken und den Spaßfaktor erhöhen!", erklärt Mitorganisatorin Elke Hesseler. Das hatte schon beim ersten "White Dinner" anlässlich der Weseler 775-Jahr-Feier bestens funktioniert: Ganz in der Tradition des Ende der 80er Jahre in Paris entstandenen "Dîner en blanc" waren alle Beteiligten phantasievoll in Weiß gekleidet und brachten Speisen und Getränke selbst mit.

So soll's auch am 9. Juli wieder sein: Für Tische, Stühle, Picknickdecken, Servietten, Kerzen und anderes mehr ist selbst zu sorgen. Hauptsache, alles ist weiß. "In dieser Atmosphäre fällt es dann leicht, ins Gespräch zu kommen, Kontakte zu knüpfen, miteinander zu feiern und die Ideen von Soroptimist International zu vermitteln und kennenzulernen!", so Dr. Barbara Vogel.

Der SI Club Wesel und die Präsidentin Susanne Döhrn freuen sich auf rege Teilnahme. Letztere betont: "Allerdings findet diese besondere Veranstaltung unter freiem Himmel bei Regen nicht statt!" Gegen 16 Uhr sollten interessierte Teilnehmer/innen den Wettercheck machen: Wenn's stark regnet, fällt das White Dinner leider aus.

Fehlt noch was? Ach ja: Der Eintritt zur Veranstaltung ist natürlich frei. Aber der eine oder andere Euro als Spende für die sozialen Projekte des SI Clubs ist herzlich willkommen.

- - - - - - - - - - - - - - - -

Hintergrund

Die Vereinigung „Soroptimist International“ (Soroptimist ist vom Lateinischen abgeleitet und bedeutet „die besten Schwestern“) wurde 1921 gegründet. In ihr vereinigen sich Frauen aus möglichst vielen unterschiedlichen Berufen, um insbesondere benachteiligte Mädchen und Frauen weltweit zu unterstützen. Sie verstehen sich als Frauen, die das Beste erreichen wollen.
„Soroptimist International“ ist weltweit die größte Service-Organisation (Wohltätigkeits-Organisation) mit 3.100 Clubs in 132 Ländern und mehr als 81.000 Mitgliedern. In Deutschland wurde der erste Club 1930 in Berlin gegründet. Der zweite 1952 in Frankfurt. Danach stieg die Zahl stetig bis auf die heutigen 214 Clubs mit 6.500 Mitgliedern.

Susanne Döhrn: „Soroptimist International ist eine dynamische Organisation berufstätiger Frauen, die die Fragen der Zeit aufgreifen. Unsere großen Ziele kann man leicht umschreiben: Menschenrechte für alle, weltweiten Frieden und internationale Verständigung, verantwortliches Handeln und ehrenamtliche Arbeit, Vielfalt und Freundschaft.“
Beispiele für unterstützte Projekte: Multiple Sklerose Selbsthilfegruppe Wesel-Hamminkeln-Schermbeck-Rees, Fitkids in Wesel, Frauenhaus in Dinslaken, Mentoring Programme von SI-Deutschland, Klasse 2000 in der Buttendickschule und Evangelisches Kinderheim in Wesel, One Billion Rising 2016.
Derlei Projekte sind nur mit entsprechenden finanziellen Unterstützungen durchführbar. Deshalb sind Spenden für den guten Zweck erwünscht. Es fallen keine Kosten an, weil alle Mitglieder ehrenamtlich arbeiten und alle persönlichen Kosten selbst tragen.

Mehr Infos im Netz: http://www.soroptimist-wesel.de
0
1 Kommentar
149
Barbara Wolbring aus Wesel | 02.07.2017 | 13:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.