Gindericher Junggesellenschützen: Jonas Seegers beerbt Mario Lohmann als Präsident

Anzeige
Auf dem Foto zu sehen (v.l.n.r.): Markus Schubert, Fabian Hovestadt, Torben Vink, Mario Lohmann, Jonas Seegers, Peter Wenten, Yannick Kerkmann, Hendrik Dams. (Foto: privat)

Zur Jahreshauptversammlung der St. Antonius-Junggesellen-Schützenbruderschaft konnte der Vorstand etwa 50 Schützenbrüder begrüßen. Unter diesen waren auch fünf Männer, die der Bruderschaft neu beitreten wollten.

Mit Mario Lohmann schied der seit 2012 im Amt weilende Präsident der Junggesellen aus und machte Platz für den Nachwuchs. Für ihn rückte der bisherige Vizepräsident Jonas Seegers nach. Das Amt des Vizepräsidenten wurde durch Torben Vink (bisher Fahnenschwenker) neu besetzt.

Neben Mario schied auch der langjährige Schriftführer Peter Wenten aus. Für ihn übernahm Yannick Kerkmann, der bisher das Amt des 2. Kassierers bekleidete, das Amt des Schriftführers. Der Posten des 2.Kassierers wurde durch Markus Schubert neu besetzt.

Personelle Wechsel gab es auch bei den Chargierten der Bruderschaft. Markus Lohmann legte das Amt des Fahnenträgers nach 9-jähriger Chargiertenarbeit nieder. Für ihn rückte Hendrik Dams nach. Weil Torben Vink in der Versammlung zum Vizepräsidenten gewählt wurde, war auch das Amt eines Fahnenschwenkers vakant. Dieses übernimmt ab sofort Fabian Hovestadt.

Zum Ende der Versammlung wurde auf die zahlreichen Veranstaltungen im Schützenjahr 2017 hingewiesen. Besonders hervorzuheben ist das diesjährige Junggesellen-Schützenfest, welches vom 1. bis zum 3. Juli stattfindet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.