Gräfin Dubarry aus Spellen und ihr höfisches Gefolge!!

Anzeige
Unsere Mama"Gräfin Dubarry" wird langsam etwas zugänglicher. Wie eine Löwin hat sie anfangs ihre Babys verteidigt. Da wurde auch mit beiden Pfoten aus der Qurantänebox herausgeschlagen und das Knurren ähnelte einem wütenden Wolf, dem man sein Futter wegnehmen will.. Na ja, bei mir stößt sie damit auf Granit, imponiert mir nicht. Hat sie dann gemerckt, ihren Babys passiert ja auch nichts..So, jetzt braucht man nur ein Tuch vor sie zu halten, ohne das sie das Tuch umbringt und nimmt die Babys heraus und das Klo.
Babys haben jetzt auch Namen. Angelehnt an die Oper"Gräfin Dubarry" haben wir nun:
Ludwig XV, der peachgetigerte, der schon sitzen kann und die ruhige coole Socke ist.
Baron Charnard, der rottabby, kann noch nicht ganz sitzen, auch ruhig.
Lucille, das Schildpatt Mädchen, genau wie Mama eine Quäurcktasche.Stimmgewaltig!
Marquis de Brissac, der mit der interessanten Farbe, blacktiped
Radix de Lazun, der schwarzweiße.
Na dann wollen wir mal schauen, wie sie gräfliche Kohorte entwickelt, zur Zeit ist nur Milchtrinken angesagt.
Aber, man kann schon beobachten, das Lucille sehr selbständig werden wird. Sie liegt schon jetzt manchmal mit dem Marquis zusammen in einer anderen Ecke der Qurantäne. Aber die Farbe spricht für sich..
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.