Hagerstown feiert Oktoberfest ohne Weseler Delegation - aber in tiefer Verbundenheit

Anzeige
Bürgermeisterin Ulrike Westkamp mit Bürgermeister David S. Gysberts und Dezernent Klaus Schütz im Sommer 2014. (Foto: privat)
Wesels amerikanische Partnerstadt Hagerstown im Bundesstaat Maryland feiert am 22. und 23. August das „Augustoberfest“. Das Festival findet bereits zum zwanzigsten Mal statt und wird in Anlehnung an das Münchener Oktoberfest ausgerichtet. Den Besuchern bietet es einen Einblick in die deutsche Kultur, Musik und Tanz. Zudem unterstützt es Austauschschüler mit Stipendien, die nach Wesel fahren.

In diesem Jahr fährt keine Weseler Delegation nach Hagerstown. Trotzdem ist die Hansestadt bei den Feierlichkeiten präsent. Auf Wunsch des dortigen Bürgermeisters, David Gysberts, übersandte die Stadt Wesel eine Feuerwehr-Jacke, -Mütze sowie Aufnäher und städtische Anstecknadeln. Im Austausch dafür wird Hagerstown Ausrüstungsgegenstände ihrer Feuerwehr übersenden. Während des „Augustoberfestes“ werden die Sachen als Zeichen der Verbundenheit zwischen Wesel und Hagerstown getragen bzw. ausgestellt.

Die Städte Wesel und Hagerstown sind seit 1952 durch eine feste Städtepartnerschaft verbunden. Hagerstown liegt mit seinen knapp 40.000 Einwohnern im Bundesstaat Maryland der Vereinigten Staaten von Amerika. Diese Partnerschaft zählt zu den ersten nach Beendigung des Zweiten Weltkriegs.

Seit Bestehen der Städtepartnerschaft finden regelmäßige Besuche durch städtische Delegationen statt. Große Ereignisse waren dabei bisher die runden Jubiläen. Zuletzt hat anlässlich des 60-jährigen Jubiläums in 2012 eine Delegation aus Wesel die Stadt Hagerstown besucht. Ein Schüleraustausch des Weseler Konrad-Duden-Gymnasiums mit der North Hagerstown High School und der Williamsport Highschool in den USA existiert bereits seit 1987.

Im letzten Jahr (siehe Foto) besuchte der neue Bürgermeister David S. Gysberts zusammen mit seinem Vater erstmalig Wesel. Sein Besuch war von einem abwechslungsreichen Programm und vielen Begegnungen geprägt. Bürgermeister Gysberts gefiel es in Wesel so gut, dass er seinen Aufenthalt spontan um einen Tag verlängerte, um noch mehr vom PPP-Stadtfest mitzubekommen.
Beide Seiten werden die Partnerschaft weiterhin pflegen, damit diese Verbindung auf Dauer lebendig bleibt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.