Musikfesttage in Binningen Siegreicher Wettstreit und geselliges Freundschaftstreffen in Binningen/Eifel.

Anzeige
Binningen: Rosenthalhalle | Am Wochenende des 02.5.-03.05.15 ging es für das Büdericher Tambourkorps erstmals zu den Musikfesttagen nach Binningen in der Eifel. Nach einer einstimmenden Busfahrt begrüßte das Korps beim Freundschaftstreffen den ausrichtenden Spielmannszug 1960 Binningen e.V. und die weiteren geladenen Vereine. Anschließend stellten die Vereine mit kleinen Darbietungen ihr Können unter Beweis und ließen danach den Abend gemütlich ausklingen.

Am Sonntag war es dann soweit, der Wettstreit begann. Das Korps präsentierte sich in folgenden Klassen: Marschklasse-Oberstufe, Konzertklasse und Straßenspiel-Oberstufe. In der Oberstufe der Marschklasse präsentierten die Büdericher Spielleute die Musikstücke „Unter dem Sternenbanner“ und den Konzertmarsch “Marche officielle des Parachutistes Belges“. In dieser Kategorie belegte das Korps einen stolzen 2 Platz.

Beim Straßenspiel überzeugte man in Marschformation und dem Stück Saluto Lugano die Wertungsrichter vollauf und man belegte den 1. Platz. In der Konzertklasse, spielte das Korps zum Abschluss die „Blue Ridge Saga“ und „Mährische Skizzen“ womit wieder der 1. Platz belegt wurde. Ein Wahnsinnserfolg für das Korps.

Besondere Ehrungen gingen außerdem an den Dirigenten Jörn Deicke und dem Major Peter Wilbert. Deicke gewann in der Konzertklasse den 1. Preis für das beste Dirigat und Wilbert für die Stabführung im Straßenspiel ebenfalls den 1. Preis.

Eine fantastische Leistung vom ganzen Korps, wobei man hier besonders die Jugend hervorheben muss. Viele waren zum ersten Mal auf einem Wettstreit dabei und haben wirklich eine hervorragende Leistung dargeboten. Das Korps hofft noch auf viele weitere Veranstaltungen dieser Art in den nächsten Jahren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.