Turbulent, persönlich, digital: Aus der Hauptversammlung der Werbegemeinschaft Wesel

Anzeige
Von links: Der Vorstand der Werbegemeinschaft Wesel Mike Steinhauf, Christopher Kloß, Tim Spaltmann, Wolfdietrich Degler, Sabine Ostrop, Philippe Tenhaeff, Barbara Dignas mit Steuerberater Gregor Vooren. (Foto: DeB)
Ein neuer Geschäftsführer, ein neuer Beisitzer, Rückblick, auf das, was die Weseler Kaufleute im vergangenen Jahr umtrieb, Ausblick auf die Aktivitäten von WeselMarketing 2018 und Digitalisierung – das waren die Themen der Jahreshauptversammlung der Werbegemeinschaft Wesel am 7. Juni 2018.

Es sei ein turbulentes Jahr gewesen, berichtet Wolfdietrich Degler, Vorsitzender der Werbegemeinschaft: „Wir mussten leider das Gourmetfest absagen und haben sehr intensiv nach Möglichkeiten für dieses Jahr gesucht. Mit einem neuen Hauptcaterer und einem veränderten Konzept, konnte das Fest in diesem Jahr aber wieder stattfinden.“ Weitere Themen, die die Kaufleute 2017 beschäftigten, waren die verkaufsoffenen Sonntage und die Weihnachtsbeleuchtung, die nicht wie gewohnt installiert werden konnte. Es soll auf LED-Technik umgestellt werden, ein Konzept sei in Arbeit.

Aus persönlichen und beruflichen Gründen ist der Geschäftsführer Christoph Ley als Geschäftsführer zurückgetreten. Seine Nachfolge tritt Tim Spaltmann an. Der 33-jährige Filialleiter der NISPA wurde einstimmig von den Kaufleuten gewählt. Einstimmig hieß es auch bei Christopher Kloß und seiner Wahl zum Beisitzer. Er führt seit gut zwei Jahren den Laufladen Bunert in Wesel. Kloß löst Wilhelm Wink, Inhaber von Raumdesign Plückelmann, ab, der sich nach mehreren Jahren als Beisitzer nicht mehr zur Wahl stellte.

Beim Gastvortrag von Steuerberater Gregor Vooren ging es um das Thema Digitalisierung. Er ist sich sicher, dass „das Papier bald aus der Buchhaltung verschwinden wird“ und alle Vorgänge digitalisiert ablaufen. Zurück in die reale Welt führte Thomas Brocker, Geschäftsführer von WeselMarketing: „Der Wunsch nach Orten, wo man sich triff, wird immer stärker und wir schaffen diese Orte.“ Zum 777. Geburtstag der Stadt Wesel gibt es sieben Projekte in diesem Sinne, wie zum Beispiel den Stadtgeburtstag vom 29. Juni bis 2. Juli oder das Fest am Auesee unter dem Motto „Hören. Sehen. Fühlen.“ vom 24. bis 26. August.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.