Ulrike Westkamp dankt für Spenden an die Deutsche Kriegsgräber-Fürsoge (Straßensammlung)

Anzeige
Bürgermeisterin Ulrike Westkamp fungiert als Schirmherrin der Aktion. (Foto: LK-Archiv)

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Ortsverband Wesel, führt mit Unterstützung der Soldaten der Schill-Kaserne Wesel die diesjährige Haus-und Straßensammlung vom 30. Oktober bis zum 15. November durch. Die Nato-Fernmelder der Schill-Kaserne beteiligen sich mit allen Dienstgradgruppen an der Sammlung.

Der Ortsverband Wesel bittet die Weseler Bürgerinnen und Bürger, den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge mit einer Spende zu unterstützen.

Die Soldaten der Schill-Kaserne weisen sich durch Sammlerausweise aus. Spendenquittungen können ab 10 Euro erstellt werden. Dies wird auf Wunsch in den Sammellisten vermerkt.

Die Spendengelder der diesjährigen Haus- und Straßensammlung finden Verwendung für die Pflege und Instandhaltung der Kriegsgräberstätten des Ersten Weltkrieges und des Zweiten Weltkrieges. Der Volksbund pflegt 832 Kriegsgräberstätten des Ersten und Zweiten Weltkrieges in 45 Staaten sowie mehr als 800 Grabstätten und Denkmale des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71.

Im Jahr 2015 hat der Volksbund bisher in 18 Ländern gearbeitet, 29.000 Tote geborgen, auf Friedhöfen bestattet oder umgebettet. Bis zu 20.000 junge Menschen werden diese Arbeiten unterstützen.

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp bedankt sich bei allen beteiligten Soldaten für die Durchführung dieser wichtigen Aufgabe und für die gute Zusammen-arbeit. Die Spendengelder sichern die Arbeit der Deutschen Kriegsgräber-Fürsorge.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.