Vergnügliches Seminarwochenende des WESELER FRAUENCHOR `77 e.V.

Anzeige
Bei der Probe
Für unser anspruchsvolles Konzert am 04.12.2015 im Haus Wittenberg, evangelische Stadtmission Wesel Obrighoven, um 19.00 Uhr ,unter dem Motto:
" Besinnliche Abendmusik im Advent" übten wir intensiv am Wochenende
17. und 18.10.15 im Hotel "Clemens August" in Davensberg/ Münsterland.
Am Samstag, gegen 9.00 Uhr dort angekommen und nach Zimmerzuordnung probten wir mit unserem Chorleiter Hans Dieter Rohde fast zwei Stunden. Gegen 12.00 Uhr gab es ein kleines Mittagessen, danach Ruhepause bis
15.00 Uhr, dann ging das Proben weiter, der Chorleiter wetzte alle noch bestehenden "schrägen Töne" bei uns aus.
Abends durfte natürlich das Vergnügen nicht zu kurz kommen. Einige Sängerinnen hatten kleine Stückchen- und Sketche vorbereitet und dabei wurde unser alles mitmachender Chorleiter ordentlich auf die Schippe genommen.
Der Abend verlief sehr lustig, jedoch nicht zu lange da der Sonntag ja noch sehr anstrengend werden sollte.
In den Zimmern ging es noch hoch her , man kann sich das ja unter uns "Weibern" vorstellen.
Nach einem ausgiebigen Frühstück am Sonntag- na was war, wieder Probe;aber nicht zu lange, denn wir mussten um 10.00 Uhr in Ascheberg einen Gottesdienst
(nach vorheriger Anfrage vom dortigen Pastor) in der evangelischen Kirche musikalisch mitgestalten. Dorthin, etwa 6 Kilometer, fuhren wir in lustiger Runde
mit dem hoteleigenen Express. (Bild stelle ich ein) Nach dem Gottesdienst wurden wir dort noch zu Kaffee und Kuchen eingeladen, dann ging es mit dem
"Schnellexpress" wieder nach Davensberg in das Hotel zurück. Im Hotel konnten wir noch an einer Wurstverkostung von vom Hotel hergestellten Wurstwaren und vom Hotel selbstgebackenem Brot teilnehmen. Nun waren wir so satt, dass wir kein Mittagessen mehr brauchten. Der Bus wartete auch schon auf uns, denn wir wollten auf der Rückfahrt noch Schloss Lembeck besichtigen.
Na- was war, dort gab es wieder Kaffee und Kuchen. Nach einem gemütlichen Spaziergang durch den schönen Schlosspark, wurde es auch schon Zeit für die Rückfahrt nach Wesel.

Alles in Allem war es ein schönes, wenn auch anstrengendes Seminar- und Vergnügungswochenende.
Hauptsächlich für das anstehende Konzert - aber auch für die Chorgemeinschaft hat es sich gelohnt.

Sigrid Schürer 1. Schriftführerin und Presse/ Weseler Frauenchor `77
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.