Küchenbrand in Wengern - Siebenjährige verhindert Schlimmeres!

Anzeige
Einsatzkräfte beim Küchenbrand. Foto: Feuerwehr Wetter

Erst vor kurzem hatte die siebenjährige Jannah in ihrer Schule Brandschutzunterricht. Am Dienstagnachmittag, 27. Juni, konnte sie ihr erlerntes Wissen in die Tat umsetzen und bewahrte so ihre Familie vor großem Schaden und die weiteren Bewohner des Hauses vor Verletzungen.

Um 16.45 Uhr wurden die Einheiten Wengern, Esborn, Alt-Wetter, Volmarstein und Grundschöttel der Feuerwehr Wetter in die Max-Gruhl-Straße alarmiert. Hier war es in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses zu einem Küchenbrand gekommen. Fett hatte sich auf dem Herd entzündet und die Dunstabzugshaube sowie die Küchenschränke in Brand gesetzt.

Die siebenjährige Tochter bemerkte das Feuer und verhielt sich äußerst vorbildlich! Sie verließ sofort den Raum, schloss die Küchentür, ging aus der Wohnung und warnte sogar noch die Nachbarn. Eine Nachbarin verständigte dann umgehend die Feuerwehr. Nach wenigen Minuten vor Ort, machte sich die Einsatzleiterin ein Bild der Lage. Ein Angriffstrupp ging unter Atemschutz mit einem C-Rohr vor. Damit kein Brandrauch in den Treppenraum des Hauses gelangen konnte, wurde ein Rauchschutzvorhang in die Wohnungstür eingesetzt. Dem Angriffstrupp gelang es dann, dass Feuer in der Küche schnell zu bekämpfen. Durch den sparsamen Einsatz von Löschwasser wurde auch der Wasserschaden sehr gering gehalten.

Anschließend wurden die betroffenen Räume mit einem Belüftungsgerät wieder rauchfrei gemacht. Der Rettungsdienst brachte eine Person zur Sicherheit ins Krankenhaus. Die Polizei war ebenfalls mit einem Streifenwagen zur Unterstützung vor Ort. Nach gut eineinhalb Stunden war der Einsatz dann für die 45 Einsatzkräfte beendet.

Dieser Einsatz hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig Brandschutzerziehung und -aufklärung durch die Feuerwehr schon im Kindesalter ist. Dieses wurde hier eindrucksvoll durch die Siebenjährige bewiesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.