Acoustic Weekend mit acht Bands

Wann? 14.11.2015 19:00 Uhr

Wo? Famous, Annenstraße 120, 58453 Witten DE
Anzeige
Witten: Famous |

Das Famous präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Verein Metal For Mercy am Freitag, 13. November, und Samstag, 14.  November das Acoustic Weekend mit, jeweils vier Bands
pro Abend.

Am Freitag eröffnen „Mütze Liedermacher“ das Wochenende. So heißt die Band vom Hagener Musiker „Mütze“, die sich, nachdem sie auf zahlreichen Konzerten im Ruhrpott und darüber
hinaus auf begeisterte Zuhörer gestoßen sind, freut, jetzt beim Acoustic Weekend mit dabei sein zu können. Alles frei nach dem Motto: „Die Musik spricht für sich allein. Vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance .“
„Daniel Vagant & Band Frock“, ist Akustik-Rock aus Marburg. Mit den Instrumenten Gitarre, Querflöte, Kontrabass und Cajon/Schlagzeug zieht die Truppe durch die Lande und macht deutschsprachigen Rock. Die Band wurde 2012 vom Deutschen Rock- und Pop-Preis als beste Folkrock-Band Deutschlands ausgezeichnet.
Seit 1994 spielt „Secret Mindchange“ aus Witten unter diesem Namen zusammen. Der Gesamtsound bewegt sich im Bereich Rock mit unterschiedlichsten Stilelementen, wodurch sich die eigenen Songs durch ein sehr individuelles Klangbild auszeichnen. So gewann man 1996 einen Nachwuchswettbewerb, was der Band namenhafte Supports bescherte, unter anderem für „Stoppok“.
Der Abend endet mit „Musik For The Kitchen“. Die Herren im Anzug sind eigenwillig, haben Ecken und Kanten, zuweilen schwarzen Humor und einen Hauch Anarchie. Mit Ironie und Witz interpretieren sie Altbekanntes und Aktuelles, wobei sie sich selten an vorgegebene Genregrenzen halten.
Der Samstag beginnt mit „Mira Boom“. Die musikalische Intention liegt bei den fünf Bochumern darin, die Fantasie des Zuhörers anzuregen und erlebte Gefühle in Songs zu packen, die dennoch auf die Tanzfläche und zum Partymachen einladen. Ihre aktuellen Scheibe „ Von jetzt an Leben“ schaffte es bereits ins Radio.
Mit der Gruppe „I Am The River“ geht es weiter. Die vier Jungs erinnern mit ihrem charmanten Indie-Rock eher an die Westküste der USA als an das Ruhrgebiet. Dabei wechseln sich klaviergetragene Stücke mit Powerpop-Songs ab.
Angeknüpft wird mit den in der Alternative- und Metalszene etablierten Essenern „Dead Memory“. Hier trifft musikalische Wucht große Melodie. Durch die langjährige Band-, Studio- und Bühnenerfahrung ist hier die Basis für geradlinigen Rock zu finden.
Mit „Schmeisig“ endet das Wochenende. Die Band ist 2005 beim Pfingstzelten am Lagerfeuer entstanden, und die Kölner spielen daher in erster Linie Stücke, die man eben dort zum Besten gibt.
Die Tür vom Famous an der Annenstraße 120 öffnet sich an beiden Tagen um 18.30 Uhr, Konzertbeginn ist jeweils um 19 Uhr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.