Begegnungen am Lutherbaum

Anzeige
(v.l.): Pfarrer Christian Holtz, Einrichtungsleiter Andreas Vincke, Pfarrerin im Probedienst Mareike Gintzel, Diakon Jürgen Jeremia Lechelt, Manuela Söhnchen (Sozialer Dienst) und Pfarrer Wolfram Linnemann am Lutherbaum auf dem Gelände der Feierabendhäuser (Foto: Jens-Martin Gorny / Diakonie Ruhr)
Witten: Feierabendhäuser |

Altenzentrum am Schwesternpark Feierabendhäuser und Johannisgemeinde erinnern an Verbindung nach Wittenberg durch Baumpatenschaft

Mit über 120 Gästen haben das Altenzentrum am Schwesternpark und die evangelische Johannis-Kirchengemeinde Witten einen Abend der Begegnung anlässlich der Pflanzung des Lutherbaumes gefeiert. Wetterbedingt wurde der gemeinsame Gottesdienst allerdings ins Haus verlegt. Pfarrer Christian Holtz und Diakon Jürgen Jeremia Lechelt erinnerten in ihrer Andacht an das Luther zugeschriebene Sprichwort „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, würde ich noch heute ein Apfelbäumchen pflanzen“. Anschließend gab es viel Zeit für Begegnungen und Gespräche – und trotz des strömenden Regens Köstlichkeiten vom Grill und kühle Getränke.

500 Bäume in Wittenberg gepflanzt

Zum 500-jährigen Reformationsjubiläum entsteht in den Wallanlagen der Lutherstadt Wittenberg der Luthergarten. Dort werden insgesamt 500 Bäume gepflanzt, für die Kirchen aus aller Welt und aller Konfessionen eine Patenschaft übernehmen und gleichzeitig am eigenen Ort ein Gegenstück pflanzen können. Das Altenzentrum am Schwesternpark und die Johannisgemeinde haben gemeinsam solche Patenschaftsbäume gesetzt. Der Baum auf dem Außengelände der Feierabendhäuser wurde am 1. April gepflanzt, am 23. Mai schritten Einrichtungsleiter Andreas Vincke, Manuela Söhnchen vom Sozialen Dienst und Pfarrer Christian Holtz im Wittenberger Luthergarten zur Pflanzaktion. Zurzeit entsteht am Baum auf dem Gelände der Feierabendhäuser auch eine gepflasterte Lutherrose.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.