Benefizgala "Kinder tanzen für Kinder" mit Standing Ovations bedacht

Anzeige
Rockballett von den ältesten Ballerinas des TuS Stockum (Foto: Daniel Wildraut)
 
(Foto: Daniel Wildraut)
Witten: Saalbau | Am Samstag,
den 22.11.14 fand im Saalbau die vierte
Benefizgala „Kinder tanzen für Kinder“
moderiert von Ira Pechtel und Jens
Barnitzky statt.
185 Kinder und junge Erwachsene des
TuS Stockum, der Ballettschule Bentke
und des Leistungszentrums Turnen
Dortmund präsentierten Tänze vom
klassischen Ballett über Jazz- und Stepdance
und Irish Dance bis hin zu Sportakrobatik.

Nach einer Begrüßung durch die stellvertretende Bürgermeisterin Frau Gronau und einer Begrüßung der Ehrengäste: Vizepräsidentin Gesellschaftspolitik des WTB Anke Schluckebier, der Ehrenvorsitzende des MTG Gerda Ottner, der ehemaligen Vorsitzenden des Kreissportbundes Hans Pechtel, Willy Remmert für den TuS Stockum, Gast aus Bochum – vom Rat der Stadt Bochum (Partei Freie Bürger) Jens Lücking und startete das bunte Programm und 18.00 Uhr vor fast vollbesetztem Saal. „Liebe“ lag in der Luft und zeigte sich in den Tänzen der Akteure.
Die Ballettschule Bentke präsentierte dabei viel klassisches Ballett und Volkstänze in denen die Liebe zur Musik und zum Tanz im Mittelpunkt stand. Die Jazz-Dance-Gruppen des TuS Stockum zeigten die Stärke von Frauen beim Tanz zu Filmmusik. Die deutschen Vizemeister im Showdance Daniel Anders und Lea Mertens zeigten ihr Können mit ausdrucksvollen akrobatischen Tanz.
Tänzer und Tänzerinnen der Irish Dancer des TuS Stockum zeigten lebhafte Paartänze und Julia präsentierte den Tanz mit dem sie deutsche Vizemeisterin in ihrer Altersklasse geworden ist.
Mit „Louis is a ladykiller“ und „Who´s been talking” ertanzten sich die Steptänzer der Ballettschule Bentke choreographiert von Bernd Ellinger einen Riesenapplaus.
Die 65 Ballettkinder des TuS Stockum unter der Leitung von Ira Pechtel , sind zwischen 3 und 12 Jahren alt. Die Kleinsten tanzten als Schneeflocken über die Bühne, die Ältesten sprangen im Rockballett über die Bühne. Aber auch den Klassiker Schwanensee und die Filmmusik zu Fluch der Karibik war von Ira Pechtel-Nondorf choreographiert worden.
Beim Stück „Sternenkinder“ machten die Moderatoren auf den Zweck der Veranstaltung aufmerksam und stellten die Projekte vor, die in diesem Jahr von der Benefizgala profitieren sollen:
Ein Teil des Geldes geht an einen Fond des TuS Stockum, der es auch Kinder aus sozial schwächeren Familien ermöglich soll, an Sportfreizeiten und Kinder- und Jugendfreizeiten teilzunehmen. Der zweite Teil des Geldes geht an die Praxis von Frau Dr. Pahl, die mit ihrem Praxisteam Kinder und Familien bei Leistungen unterstützt, die von Krankenkassen nicht finanziert werden.
Für den TuS Stockum dankte Willi Remmert allen Tänzerinnen und Tänzern und ihren Trainern für ihren Einsatz für andere Kinder.
Zum Schluss der Vorstellung zeigte die Ballettschule Bentke die höchste Kunst des Ballett , den Spitzentanz. Die Kinder des Leistungszentrums Turnen Dortmund brachten die Verbindung von Tanz und Akrobatik auf die Bühne und zeigten, wohin der Weg kleine Ballerinas führen kann.
Zum Finale kamen alle Teilnehmenden auf die Bühne und wurden vom Publikum mit Standing Ovations bedacht. Ira Pechtel bedankte sich bei allen Teilnehmenden und dankte besonders auch den unsichtbaren Helferinnen und Helfern hinter der Bühne wie z.B. den Müttern, die Kostüme genäht haben.
Ein begeistertes Publikum verließ nach rund zweieinhalb Stunden den Saalbau.
Über weitere Spenden für die Aktion „Kinder tanzen für Kinder“ würden sich die Veranstalter sehr freuen.
Spendenkonto: Ira Pechtel „Kinder tanzen für Kinder“ Kto: 100 716 885 BLZ: 45250035 (Sparkasse Witten)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.