Blumenindustrie-Spruch: "Lasst Blumen sprechen"

Anzeige


Blumen sind - insbesondere für die holde Weiblichkeit - immer wieder ein schönes Geschenk. Doch eignet sich nicht jeder Strauß zu jedem Anlass. Ähnlich wie Edelsteine oder Farben haben Blumen auch Bedeutungen: Weiße Blumen gelten als Farbe der Unschuld und Reinheit.
Lila Blumen drücken Besonderheit und Extravaganz aus.
Gelbe Blumensträuße schenkt man oftmals bei Krankenbesuchen; sie sollen eine baldige Genesung symbolisieren. Rote Blumen-
sträuße sind natürlich die absolute Nummer eins der Liebenden. Meistens werden sie am Valentinstag - dann sollten es schon Rosen sein - verschenkt und sollen die Liebe symbolisieren. Dagegen stehen blaue Blumen für Treue, Vertrauen sowie Verlässlichkeit.

Allgemein schenken die meisten Männer ihren Frauen Blumen nur in homöopathischen Dosen. Für den aufmerksamen Beobachter können Blumen auch ein wichtiger Hinweis für den Zustand einer Ehe sein. Kauft ein Ehemann plötzlich Blumen für seine Gattin, könnte er von Gewissensbissen geplagt sein, weil er eine Freundin hat. Findet der Ehemann plötzlich Blumen im Heim vor, die seine Frau nicht gekauft hat, könnte ein heimlicher Verehrer im Spiel sein. Kauft die Ehefrau Blumen, wenn der Göttergatte dabei ist, will sie lediglich das Heim verschönern.

Kauft jedoch ein verheirateter Chef seiner attraktiven Sekretärin Blumen, macht er das bestimmt nicht, weil die Geschäftslage der Firma keine Gehaltserhöhung erlaubt, vielmehr ist der begründete Verdacht nicht von der Hand zu weisen, dass er gerade dabei ist, für sich ein erotisches "Auswärtsspiel" klarzumachen. Fazit der kleinen Blumenkunde: Der Werbespruch der Blumenindustrie "Lasst Blumen sprechen" hat durchaus seinen berechtigten Hintergrund

.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.