Farbexplosionen auf dem Schulhof - Studenten vom Comenius Berufskolleg toben sich beim Action Painting aus

Anzeige
Die Studenten des Comenius Berufskollegs hatten sichtlich Spaß bei dem Kunstprojekt. (Foto: Comenius Berufskolleg)

Am Comenius Berufskolleg explodierten die Farben: Beim Action Painting konnten sich die Studenten der Mittelstufe und der Unterstufe im Ausbildungsgang Heilerziehungspflege künstlerisch austoben.

Witten. Action Painting ist eine Form der abstrakten Malerei, bei der das reine Aufbringen von Farbe im Vordergrund steht. Hierbei werden die skurrilsten Hilfsmittel eingesetzt. Die Berufsschüler pfefferten, in Maleranzüge gehüllt, bunte Farbe mit Wasserpistolen, Luftballons, Wasserbomben und Tennisschlägern auf die Leinwand, wedelten mit in Farbe getränkten Haaren, Schnüren oder alten Handtüchern über das Papier. Statt Pinseln kamen Hände, Inliner, Fahrräder und sogar ein Auto als Malwerkzeuge zum Einsatz. Begleitet wurde die Aktion auf dem Schulhof durch fetzige Musik.

„Die Kreativität ist das Ziel, der Prozess ist wichtiger als das Ergebnis“, erläutert Kunstlehrerin Linda Kohne. „Der körperliche Einsatz und die anschließende Erschöpfung vermischen sich mit Teamgeist und gegenseitiger Wertschätzung.“
Das Konzept lässt sich auch mit vielen Menschen mit Behinderung gut umsetzen, mit denen die angehenden Heilerziehungspfleger arbeiten. Es gibt ihnen die Möglichkeit, sich künstlerisch auszudrücken.

Die bei der Aktion entstandenen Kunstwerke sind zurzeit mit einigen Gegenständen im Foyer des Comenius Berufskollegs, Pferdebachstraße 41, ausgestellt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.