Jubiläumsfeier im Kloster am Samstag - 500. Geburtstag von Teresa von Avila

Anzeige
Das Kloster in Annen, Auf der Klippe, lädt am kommenden Samstag, 15. August, zu einer besonderen Geburtstagsfeier ein. (Foto: Karmelitinnen)
 
Im Kloster gibt es eine Hostienbäckerei, eine Kerzenwerkstatt eine Imkerei, die hauptsächlich Honig für den Eigenbedarf produziert. Der Überschuss wird vekauft. (Foto: Karmelitinnen)
Witten: Karmel-Kloster |

Wer in die Sackgasse „Auf der Klippe“ abbiegt, ist entweder einer der weniger Anwohner dieser Straße in Annen oder auf dem Weg zu einem Besuch des Klosters der Karmelitinnen.

Der Straßenname ist recht treffend, denn das Kloster schmiegt sich an einen teils sehr steilen Hang. Von der Straße aus sieht man nur ein ebenso unspektakuläres wie eher klein wirkendes Gebäude, an das sich eine kleine Kirche anschließt. Der weite Blick aufs Ardeygebirge bleibt den Besuchern verborgen, denn dieser Gebäudeteil der stufenartig gebauten Anlage ist nur den Nonnen vorbehalten.

Der erste Eindruck, der den Besucher empfängt, ist Stille. Kein Wunder, leben die Schwestern hier doch sehr zurückgezogen. „Wir leben, arbeiten und beten in Klausur, sozusagen hinter Mauern“, sagt Schwester Anna Maria, Priorin des Klosters.
Doch wer deshalb glaubt, die Nonnen seien weltfremd oder versteckten sich gar vor der Welt, der täuscht sich. Zum einen informieren sie sich regelmäßig über aktuelle Geschehnisse und zum anderen sind sie in Gedanken bei den Menschen: „Wir schließen die Nöte der Menschen in unsere Gebete ein. Und bei der Sonntags-Vesper werden in den Fürbitten auch persönliche Anliegen vorgetragen“, erklärt die Priorin. Diese „Gebetsanliegen“ kann man auch – ganz modern – über die Internetseite des Karmel-Ordens Witten an die Schwestern schicken.

„Wir sind so etwas wie ein Zentrum des Gebets, ich glaube, das spüren die Wittener“, sagt Schwester Anna Maria. Und auch, dass sie hier ernst genommen werden, denn die Anliegen sind oft sehr persönlicher Natur, in denen jemand seine Ängste und Nöte anspricht oder seine Einsamkeit. „Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, das die Menschen uns entgegenbringen“, so die Priorin.

Wer in der kleinen Gemeinschaft leben möchte, muss bereit sein zu einem Leben in Armut, Demut und Gehorsam. Die Schwestern haben keinen Privatbesitz.
Der Tagesablauf richtet sich nach den Regeln der heiligen Teresa von Avila und wechselt zwischen Gebet und Arbeit – die zum Lebensunterhalt im Kloster beiträgt. Dazu gehört die Hostienbäckerei, eine Kerzenwerkstatt, eine Imkerei und natürlich der Klostergarten, der durch die Hanglage nicht ganz einfach zu bewirtschaften ist.

„Wer uns helfen will, der wird uns schon finden“

Bei aller Autonomie kann das Kloster natürlich auch immer Unterstützung gebrauchen. An die große Glocke hängen sie das eher nicht. „Wer uns helfen will, der wird uns schon finden“, ist sich Priorin Anna Maria sicher und schmunzelt.

Die Kirche ist auch für Besucher geöffnet, nicht nur zu den Gottesdienstzeiten. Und am Samstag, 15. August, wird hier gefeiert, und zwar der 500. Geburtstag der Teresa von Avila, der Gründerin des Teresianischen Karmel. „Die Feier ist so etwas wie unser Tag der offenen Tür“, sagt Schwester Anna Maria. Um 15 Uhr findet eine Präsentation über die Heilige statt, und um 15.30 Uhr beginnt der eigentliche Gottesdienst mit Erzbischof Hans Josef Becker aus Paderborn und einer Predigt von Provinzial Dr. Ulrich Dobhan. „Er ist Teresa-Kenner“, erklärt die Priorin.

Das Fest findet nicht zufällig an Mariä Himmelfahrt statt, denn die Marienverehrung bildet einen wesentlichen Zug der Karmelspiritualität. Danach findet eine kleine Feier im Saal des Klosters statt mit Begegnung und Agape, einem kleinen gemeinsamen Mahl.

Infos:
Feier zum 500. Geburtstag der heiligen Teresa von Avila am Samstag, 15. August, 15 Uhr.
Grundsteinlegung des Klosters in Witten „Auf der Klippe 20, war am 13. Juli 1952.
Der Karmelitenorden entstand gegen Ende des 12. Jahrhunderts auf dem Berg Karmel in Palästina. Teresa von Avila (1515 - 1582) reformierte den Orden.

Infos auch hier
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.