Neue Ausstellung im Märkischen Museum

Anzeige
Zur ersten Ausstellung nach der Wiedereröffnung des Märkischen Museums laden (v.l.) Kurator Christoph Kohl, Bibliotheksleiterin Christine Wolf und Dirk Steimann, kommissarischer Leiter Märkisches Museum.

„Befreite Moderne – Kunst in Deutschland 1945 bis 1949“ ist der Titel der neuen Ausstellung im Märkischen Museum, die am Freitag, 24. Juni, um 19 Uhr eröffnet wird. „Es ist ein wunderbares Thema zur Wiedereröffnung des Museums. Gezeigt wird ein Sammlungsbereich, der lange nicht mehr zu sehen war“, freut sich Kurator Christoph Kohl.

Die Ausstellung, die einen künstlerischen Neuanfang markiert, zeigt insgesamt 130 Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle und Graphiken aus der unmittelbaren Nachkriegszeit. Mehr als ein Drittel der ausgestellten Künstler hatte während der Nazizeit ein Malverbot, viele der Künstler wurden verfolgt und lebten im Untergrund. Nach Kriegsende ermöglichten die Siegermächte im Zuge ihrer Entnazifizierungs- und Rehabilitationspolitik die Rückkehr der von den Nationalsozialisten als „entartet“ bezeichneten modernen Kunst. In der Ausstellung werden Künstler der „ersten Stunde“ mit Ansätzen vorgestellt, die gegenständliche und surreale Tendenzen, abstrakte Formfindungen und experimentelle Aufbrüche umfassen.
Viele der ausgestellten Exponate waren zwischenzeitlich ans Kunstmuseum Mühlheim ausgeliehen worden, das daraus ein eigenes Ausstellungskonzept entwickelt hat. Dieses Konzept wird in Witten aufgegriffen, dabei wird die Ausstellung durch Werke aus dem umfangreichen Sammlungsbestand des Märkischen Museums ergänzt.
Aufgrund der Wiedereröffnung des Museums ist am Samstag, 25., und Sonntag, 26. Juni, der Eintritt frei. Führungen durch die Ausstellung finden an folgenden Tagen statt: Samstag, 25. Juni, 15 Uhr: Familienführung für „Groß und Klein“; Donnerstag, 30. Juni, 18 Uhr: Kuratorenführung; Sonntag, 10. Juli, 15 Uhr; Donnerstag, 28. Juli, 18 Uhr; Sonntag, 21. August, 15 Uhr; Sonntag, 4. September, 15 Uhr. Am Sonntag, 26. Juni, findet um 15 Uhr die nächste Ausgabe der Reihe „Kunst und Kuchen“ im neuen Lesecafe statt. Im Anschluss gibt es eine Kuratorenführung durch die aktuelle Ausstellung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.