Arno Albuszat: Mit 90 plus ist noch nicht Schluss

Anzeige
Arno Albuszat: immer aktiv - nie passiv. Foto: Alfred Möller
 
Der eiserne Arno. "Lenki"-Foto

Arno Albuszat,
"Mister Fitness",
feierte runden Geburtstag

Die gelegentlich von Sportmuffeln aufgestellte Schutzbehauptung "Sport ist Mord" ist für Arno Albuszat, der am Montag, 6. März, auf neun Jahrzehnte zurückblicken konnte, "ein Schmarrn". Seine Devise: "Mit 90 plus ist noch lange nicht Schluss!"

Morgens um sieben ist für den überzeugten Trimm-dich-Fan die Welt noch lange nicht in Ordnung. Erst wenn Arno Albuszat seinen ganz persönlichen täglichen Triathlon absolviert hat, ist der in Calau/Niederlausitz Geborene mit sich und der Welt zufrieden. Nach einem vitaminreichen Frühstück, serviert von seiner Frau Helga, mit der er seit 62 Jahren verheiratet ist, steht ein längerer Spaziergang - "Das werden so etwa zwölf Kilometer sein" - auf dem Plan. Danach folgt ein lockeres Ausschwimmen, sommertags im Freibad - mit seinem obligatorischen Kopfsprung vom Brett - und wintertags zieht "Mister Fitness" seine Bahnen im Hallenbad.

Und wer denkt: "Nach dem Schwimmen steht bei Arno ein Mittagsschläfchen auf Programm", liegt aber sowas von daneben. Denn: Am Nachmittag geht die Sportskanone in die "Muckibude" des KSV, wo Wittens wohl ältester Muskelathlet die Eisen - und das keinesfalls in homöopatischer Dosierung - auflegt sowie mit Stemmübungen nicht nur etwas für seinen Bizepserhalt tut, sondern dabei auch ganz schön ins Schwitzen kommt. Den krönenden Abschluss verbringt der Fitness-Dino mit seinen jüngeren Trimmersportfreunden in der Sauna, wo die aktuelle Weltlage bis ins Kleinste durchdekliniert wird.

Seit der rüstige Senior nach 35 Thyssen-Jahren mit 61 Lenzen - für einen wie ihn war das sozusagen die Jugend des Alters - in den "Unruhestand" ging, verbringt er den überwiegenden Teil seiner Freizeit mit Sport. Schließlich ist ihm ja der Spruch "Wer rastet, der rostet" auch bekannt. Er bleibt aktiv und nicht passiv. "Ich brauche diesen sportlich-aktiven Rhythmus, denn dann fühle ich mich nicht nur besser, sondern ich denke, dass meine Aktivitäten auch wesentlich zu meinem körperlichen Wohlbefinden beitragen. Natürlich gehört neben dem Glück, ein wenig mit Gesundheit gesegnet zu sein, auch die erforderliche ausgewogene Ernährung dazu", erläutert der fitte Geburtstagsjubilar. "Und wie sieht's abends mit einem Bierchen aus?" - "Zum Tagesabschluss habe ich mir doch wohl ein, zwei ,Kaltschalen' redlich verdient. Oder?"





















mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.