Autofahrer fährt Mann um, dann bedroht er ihn mit einer Waffe

Anzeige

Ein kurioser Unfall erreignete sich am Dienstagnachmittag, 7. März, gegen 16.30 Uhr an der Kreuzung Ledderken/Schlachthofstraße.

Innenstadt. Ein SUV-Fahrer näherte sich der Kreuzung, als ein fünfjähriges Mädchen zusammen mit ihrem Vater die Schlachthofstraße überquerte. Beinahe kam es zu einem Zusammenstoß, was den 41 Jahre alten Vater des Mädchens erzürnte. Er wollte den 66 Jahre alten SUV-Fahrer zur Rede stellen, als dieser plötzlich Gas gab und den Mann anfuhr und damit zu Boden stieß. Kaum war er wieder aufgestanden, wurde er erneut angefahren, dieser Vorgang wiederholte sich einige Male, und der Wagen rollte teilweise über den Mann hinweg. Der Mann verletzte sich dabei an Hüfte und Schulter.

Als der Verletzte sich wieder aufgerichtet hatte und auf den Autofahrer zuging, nahm dieser eine auf dem Beifahrersitz liegende Waffe zur Hand und bedrohte den Fußgänger. Dieser blieb angesichts der Waffe außergewöhnlich beherrscht und rief die Polizei, die schnell vor Ort war. Sie stellte die Waffe, die sich als Schreckschusspistole heraus stellte, sicher und rief für den verletzte Vater einen Rettungswagen, der ihn in ein Krankenhaus brachte. Die weiteren Ermittlungen dauern an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.